So schön sind diese Frauen jenseits der Modelmaße

Wir stellen fünf Frauen vor, die zeigen, dass jeder Körper attraktiv und bewundernswert ist!
Bild 1 von 1

Wir stellen fünf Frauen vor, die zeigen, dass jeder Körper attraktiv und bewundernswert ist!

 © Collage freenet.de / Instagram / isofiagrahn/ victorianiamh / stephshollowleg

Sie sind alle nicht perfekt – aber genau das ist auch verdammt gut so. Warum diese Influencerinnen glücklicher sind, seit sie richtig essen, ihren Körper lieben und sich weder von Fettröllchen noch von Akne verrückt machen lassen. 

Eine Extra-Portion Body Positivity

Das Leben ist zu kurz, um sich ständig darüber Gedanken zu machen, was am eigenen Körper nicht perfekt genug ist. Und erst recht ist es zu kurz, um den eigenen Wert vor allem an optischen Merkmalen zu messen.

Was wir statt dessen tun sollten? Uns selbst lieben – und zwar so, wie wir sind. Weil das weder selbstverständlich noch leicht ist, sind inspirierende Vorbilder immer willkommen.

Die fünf Instagrammerinnen, die uns im Mai zeigen, wie schön das Leben mit einer Extra-Portion Body Positivity ist, schaffen genau das. Nicht nur, weil sie ihren Followern vorleben, dass Schönheits-Standards überflüssig sind. Sondern auch, weil sie so viel gute Laune verbreiten. 

Endlich satt, endlich glücklich

Ein glückliches Leben braucht keine Idealmaße, sondern Genuss. Das beste Beispiel dafür ist Stephanie Buttermore.

Jahrelang hat sie streng Diät gehalten und meist nicht mehr als 1500 Kalorien am Tag gegessen. Bis die Fitness-Influencerin das Experiment wagte, sich satt zu essen und endlich das Glück zu finden, das sie vorher nicht empfand.

Sie wollte eine natürliche Sättigung erreichen und nicht ständig Hunger haben. Dabei nahm sie zwischenzeitlich deutlich zu.

Heute ist Buttermore zwar wieder schlanker als in der Zeit, wo sie bis zu 6000 Kalorien am Tag verdrückte, aber sieht deutlich gesünder und zufriedener aus als in ihrer extrem disziplinierten Form. 

Sich im eigenen Körper wohlfühlen

Genauso ist Victoria Spence heute, nachdem sie eine Essstörung überwunden hat, mit ihren dazugewonnenen Kurven viel mehr mit sich im Reinen als früher. Ihren Followern macht sie klar, dass es wichtigere Dinge gibt, als über das eigene Körper-Image nachzudenken.

Ihre ganz normalen weiblichen Rundungen und Fettpölsterchen versteckt Anna Trignani ebenfalls nicht und hat sogar beim Body-Positive-Catwalk mitgemacht.

Jaimmy Koroma wiederum propagiert einen Lebensstil, der zwar durchaus auf Fitness setzt, aber die stets bestens gelaunte Influencerin ist dabei dafür, nur die Workouts zu machen, die einem wirklich Spaß machen. Sie setzt sich intensiv für mehr Body Positivity ein – weil jeder nur diesen einen Körper hat.

Noch symbolischer ist diese Haltung bei Sofia Grahn. Sie hat seit Jahren mit Akne zu kämpfen und musste das Selbstbewusstsein, ihre Unreinheiten und Narben zu zeigen, erst mühsam suchen. Heute hat sie es gefunden – weil sie sich wohl in ihrer Haut fühlt. 

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Urlaubszeit ist Schlemmerzeit! Wer Angst davor hat, mit zu vielen Kilos die Heimreise anzutreten, sollte diese ...mehr
Von asymmetrisch bis Cut-Outs – mit diesen Bikinis und Badeanzügen kommen Sie im Urlaub groß raus.mehr
Heidi und Leni Klum haben sich am Samstag gemeinsam auf dem roten Teppich in Italien gezeigt. Mutter und Tochter ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.