So attraktiv sind diese Frauen jenseits von Schönheitsidealen

Wir stellen fünf Frauen vor, die zeigen, dass jeder Körper attraktiv und bewundernswert ist!
Bild 1 von 1

Wir stellen fünf Frauen vor, die zeigen, dass jeder Körper attraktiv und bewundernswert ist!

 © Collage freenet.de / Instagram / millykeepsgoing / mutausbrueche / celine_denefleh

Die Welt ist schöner, wenn wir uns selbst mehr Liebe schenken. Genau das machen diese Influencerinnen, indem sie uns Body Positivity vorleben.

Schönheitsideale verursachen Stress

Die Welt da draußen kann grausam verzerrt wirken, wenn über allen Fotos bei Instagram ein Filter liegt. Wenn keiner mehr zugibt, dass Speckröllchen, Pickel oder Cellulite zum ganz normalen Leben dazugehören. Dann stressen sich die ganz normalen Follower nämlich mitunter selbst, weil sie glauben, so perfekt aussehen zu müssen wie die Social-Media-Scheinwelt es vorzugeben scheint.

Insofern freuen wir uns über jeden Body-Positivity-Post, der zeigt: Es geht auch anders. Ohne Filter und ohne perfekte Schummel-Posen – dafür aber mit Lebensfreude und Selbstliebe. 

Mehr Respekt für den eigenen Körper

Die fünf Instagrammerinnen, die uns im August beflügeln, haben von diesem Respekt für den eigenen Körper und den anderer gleich eine ganze Menge im Gepäck. Und zeigen uns dabei einmal mehr, dass Schönheit keine Normen braucht – sondern die Freiheit, sich selbst zu definieren. In unzähligen Gesichtern und Gestalten. 

Da ist zum Beispiel Toni mit dem Blog Mutausbrüche. Mal zeigt sie sich gestylt, dann wieder offenbart sie ihre ganz ungeschminkte Schönheit - Hautprobleme inklusive. Ihren Followern will sie damit vorleben, dass niemand mit seinen Hautunreinheiten, Rötungen oder Problemzonen alleine ist.

Auch Charlotte Weise zeigt ihre Fotos gern unbearbeitet und macht mit ihren Statements unter anderem klar, dass es bei Selbstliebe nicht zuletzt um die Freiheit geht, selbst über das Aussehen des eigenen Körpers zu entscheiden. 

Normale Körper normalisieren

Céline Denefleh gewann vor fünf Jahren die erste Staffel von "Curvy Supermodel" und sieht den Druck falscher Schönheitsideale sehr kritisch. Ihre eigenen Fotos sind da erfrischend natürlich.

Und um dieses Plus an Realität geht es genauso bei Milly Bhaskara, die dafür plädiert, nett zum eigenen Körper zu sein, sich aber nicht über ihn zu definieren. Wie bei Mik Zazon, die normale Körper normalisieren helfen möchte. All diese Frauen präsentieren sich wie sie sind. Mit Dellen, Dehnungsstreifen, Hautirritationen. Vor allem aber zeigen sie sich glücklich – und um dieses Gefühl sollte es bei Selbstliebe schließlich gehen. 


Quelle: freenet.de
Top-Themen
Es geht um mehr als nur um das Aussehen. Diese Influencerinnen machen sich für Vielfalt stark.mehr
Dass Pizza, Brot und Pasta nicht gerade fördernd für den Stoffwechsel sind, ist bekannt. Dabei geht es aber vor allem ...mehr
Mit ihren neuesten Fotos sorgt Miley Cyrus einmal mehr für Aufsehen im Netz. Die Sängerin ließ sich fast vollständig ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.