AIBA: Russe Kremlew zum neuen Präsidenten gewählt

Das SID-Kalenderblatt am 26. Dezember: Der erste schwarze
Schwergewichtsweltmeister
Bild 1 von 1

Das SID-Kalenderblatt am 26. Dezember: Der erste schwarze Schwergewichtsweltmeister

 © SID

Der Russe Umar Kremlew (38) ist zum neuen Präsidenten des krisengeschüttelten Amateurbox-Weltverbandes AIBA gewählt worden.

Köln (SID) - Der Generalsekretär des russischen Verbandes setzte sich am Samstag mit 57,3 Prozent der Stimmen durch. Konkurrenten waren Boris van der Vorst (Niederlande), Suleyman Mikajilow (Aserbaidschan), Mohamed Moustahsane (Marokko) und Anas Al Otaiba (Vereinigte Arabische Emirate).

Ramie Al-Masri, oberster Kampfrichter-Obmann des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) aus Kaiserslautern, hatte seine Kandidatur kurzfristig zurückgezogen. Man habe die Kräfte bündeln wollen, "um die Wahlchancen für einen europäischen Kandidaten zu erhöhen", wurde Al-Masri in einer DBV-Mitteilung zitiert. Offenbar wollte der deutsche Verband die Kandidatur van der Vorsts unterstützen.

Die AIBA steht seit Jahren wegen Misswirtschaft und Korruption in der Kritik und war deshalb auch beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) in Ungnade gefallen. Erstmals seit Jahrzehnten in der Geschichte Olympias darf die AIBA bei den Spielen im Sommer in Tokio das Boxturnier nicht mehr organisieren.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Die Olympischen Spiele in Tokio sind gestartet und auch Deutschland schickt zahlreiche Sportlerinnen und Sportler ins ...mehr
Der Gold-Traum von Topfavoritin Naomi Osaka ist völlig überraschend schon im Achtelfinale des Tennisturniers von Tokio ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.