Klopps Liverpooler 3:1 gegen Arsenal - Sané trifft bei ManCity-Erfolg

Klopps Liverpooler 3:1 gegen Arsenal - Sané trifft bei
ManCity-Erfolg
Bild 1 von 1

Klopps Liverpooler 3:1 gegen Arsenal - Sané trifft bei ManCity-Erfolg

 © SID

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool nach dem 3:1 (2:0) gegen den FC Arsenal die Champions-League-Teilnahme wieder im Blick.

London (SID) - Big Point für Jürgen Klopp und den FC Liverpool: Der deutsche Teammanager hat mit dem englischen Fußball-Traditionsklub am 27. Spieltag der Premier League nach dem 3:1 (2:0) gegen den FC Arsenal die Champions-League-Teilnahme wieder im Blick. Bei den Gunners, die auf den erkrankten Weltmeister Mesut Özil (Grippe) verzichten mussten, nimmt hingegen der Druck auf den einstigen Meistercoach Arsène Wenger weiter zu.

Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (9.), Sadio Mané (40.) und Georginio Wijnaldum (90.+1) trafen für Liverpool, das nur zwei der vorherigen zwölf Pflichtspiele gewonnen hatte - entsprechend groß war der Druck in diesem richtungweisenden Spiel auch auf Klopp. Danny Welbeck (57.) erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. "Die Liga ist wie eine Achterbahn - es geht hoch und runter, hoch und runter. Aber zum Glück vornehmlich bergauf. Inkonstanz ist Teil der Entwicklung", analysierte Klopp.

Manchester City fuhr dank eines Treffers des Jung-Nationalspielers Leroy Sané den vierten Sieg in Folge ein und behauptete den dritten Platz vor Liverpool. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann beim Schlusslicht AFC Sunderland mit 2:0 (1:0) und bleibt Tottenham Hotspur (56) mit einem Punkt Rückstand auf den Fersen.

Die Spurs setzten sich gegen den FC Everton mit 3:2 (1:0) durch und verkürzten den Rückstand auf Tabellenführer FC Chelsea auf sieben Punkte. Sané (59.) traf zum Endstand für die Citizens, nachdem Sergio Agüero (42.) sie kurz vor der Pause in Führung gebracht hatte. Für den 21-Jährigen war es der sechste Treffer in seinen vergangenen zehn Spielen für ManCity.

Harry Kane (20./56.) und Dele Alli (90.+2) erzielten die Treffer für die Spurs, Romelu Lukaku (81.) und Enner Valencia (90.+3) trafen für Everton. Mit seinem 18. und 19. Saisontreffer schob sich Kane an die Spitze der Torjägerliste vor Lukaku (18).

Die Aufholjagd des Rekordmeisters Manchester United ist zumindest vorläufig gebremst. Sechs Tage nach dem Gewinn des Ligapokals kamen die Red Devils gegen den AFC Bournemouth trotz langer Überzahl nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Sensationsmeister Leicester City gewann am Samstag auch das zweite Spiel nach der Entlassung von Teammanager Claudio Ranieri. Die Foxes schlugen Hull City im Kellerduell mit 3:1 (1:1) und entfernten sich um fünf Punkte von den Abstiegsrängen.

ManUnited, bei dem Weltmeister Bastian Schweinsteiger erneut nicht im Kader stand, tritt durch den überraschenden Punktverlust im Rennen um die Champions-League-Qualifikation auf der Stelle. Immerhin blieben die Red Devils im 17. Ligaspiel in Folge ohne Niederlage (neun Siege).

Für Diskussionen sorgte ein ruppiges Duell in zwei Akten zwischen United-Superstar Zlatan Ibrahimovic und Bournemouths Tyrone Mings. Der hatte Ende des ersten Abschnitts den am Boden liegenden Schweden zunächst mit den Stollen heftig am Kopf getroffen. Ibrahimovic revanchierte sich kurz darauf mit einem heftigen Ellbogencheck im Luftduell. Beide Szenen wurden von Schiedsrichter Kevin Friend nicht mit Karten geahndet.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Erneuter Platzsturm in der französischen Fußball-Liga: Beim brisanten Ligue-1-Derby zwischen den Nordrivalen RC Lens ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Der türkische Fußballverband hat offenbar nicht nur Stefan Kuntz als möglichen neuen Nationaltrainer im Visier.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.