Der Spielfilm zum Wunder von Barcelona

Der Spielfilm zum Wunder von Barcelona
Bild 1 von 1

Der Spielfilm zum Wunder von Barcelona

 © SID

In neun Minuten und 13 Sekunden hat der FC Barcelona gegen Paris St. Germain in der Champions League ein Fußball-Wunder vollbracht.

Barcelona (SID) - In neun Minuten und 13 Sekunden hat der FC Barcelona gegen Paris St. Germain in der Champions League ein Fußball-Wunder vollbracht. Ein Einblick in dramatische Szenen.

VORSPIEL

Nach dem 0:4 im Hinspiel rennt Barca an. Luis Suárez trifft früh - dann legt sich PSG-Außenverteidiger Layvin Kurzawa auch noch den Ball selbst ins Tor. Lionel Messi macht das 3:0.

Durch das 3:1 von Edinson Cavani (62.) ist das Spiel mausetot. PSG-Stürmer Angel Di Maria, der einst beim Barca-Rivalen Real Madrid spielte, legt den Zeigefinger auf die Lippen: "Kschschscht", zischt er Richtung Publikum.

25 Minuten später nimmt das Drama seinen Lauf.

SCHLUSSPHASE

87:23 Minuten

Zwei Schritte Anlauf, und Brasiliens Superstar Neymar zirkelt einen direkten Freistoß von halblinks zum 4:1 in den Winkel. Kevin Trapp im PSG-Tor schaut nur hinterher, er sieht überhaupt nicht gut aus. Der TV-Kommentator schreit: "Samba! Sambaaaaa!" Noch fehlen zwei Tore. Ab dieser Sekunde bringt PSG noch genau vier Pässe an den Mann, drei davon nach Anstößen.

89:00 Minuten

Lionel Messi chippt den Ball von der Mittellinie weit in den gegnerischen Strafraum. PSG-Verteidiger Marquinhos legt für eine Zehntelsekunde seinen linken Arm auf die Schulter von Luis Suárez, der dankbar fällt. Suárez war wegen einer Schwalbe bereits verwarnt. Der deutsche Schiedsrichter Deniz Aytekin entscheidet falsch: Elfmeter und Gelbe Karte.

90:08 Minuten

Neymar verwandelt mit rechts, schnappt sich den Ball, sprintet zur Mittellinie und peitscht die Fans auf. Das Camp Nou brodelt. Angezeigte Nachspielzeit: fünf Minuten!

NACHSPIELZEIT

Flanken segeln in den PSG-Strafraum, die Gäste kollabieren. Sie sind total konfus, produzieren Querschläger und dreschen den Ball nur noch auf die Tribüne. Barcelonas deutscher Torhüter Marc-André ter Stegen springt durch den gegnerischen Strafraum.

Auch die Einwechslung von Grzegorz Krychowiak für Thomas Meunier bringt Paris wenig Zeit. Trainer Umai Emery gestikuliert verzweifelt, sein Kopf ist rot.

94:09 Minuten

Ter Stegen wird in der gegnerischen Hälfte kurz hinter der Mittellinie hart gefoult. Er humpelt kurz und rennt wieder nach vorn.

94:28 Minuten

Neymar schlägt den folgenden Freistoß Richtung Strafraum. Ter Stegen verliert ein Kopfballduell, der Ball fällt erneut Neymar vor die Füße.

94:39 Minuten

Neymar hat noch schnell einen Haken geschlagen, mit links und Unterschnitt lässt er den Ball diesmal in den Strafraum segeln. Sergi Roberto rennt am Elfmeterpunkt los und springt in die Flanke. Mit rechts bringt er den Ball an Trapp vorbei. Ein Radioreporter bricht seinen Kommentar weinend ab.

FINALE

96:29 Minuten

PSG hat noch einmal Anstoß. Eine letzte Verzweiflungsflanke versandet. 

96:36 Minuten

Aytekin pfeift ab. Mehr als 90.000 Zuschauer brüllen ungläubig ihre Freude heraus. Barca-Trainer Luis Enrique rennt wie wild los, auf dem Hosenboden rutscht er über den Rasen. 

Das Wunder ist vollbracht. 

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Erling Haaland wird Borussia Dortmund erneut mehrere Wochen fehlen. Er hat eine Hüftbeugerverletzung, die es nicht ...mehr
WM-Spitzenreiter Max Verstappen startet von der Pole Position in den Großen Preis der USA in Austin/Texas.mehr
In einer magischen Europacup-Nacht hat sich Eintracht Frankfurt den Frust des grauen Liga-Alltags von der Seele ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.