Ferrari entwickelt Beatmungsgerät als Corona-Hilfe

Ferrari entwickelt Beatmungsgerät als Corona-Hilfe
Bild 1 von 1

Ferrari entwickelt Beatmungsgerät als Corona-Hilfe

 © SID

Formel-1-Rennstall Ferrari hat mit seiner Technologie ein neuartiges Beatmungsgerät entwickelt, um Betroffenen in der Coronakrise helfen zu können.

Köln (SID) - Der italienische Das Gerät soll zur Optimierung des Sauerstoffverbrauchs eingesetzt werden und wurde unter dem Codenamen FI5 in nur fünf Wochen hergestellt.

"Die Herausforderung durch COVID-19 war eine, der wir uns annehmen wollten. FI5 ist der Beitrag, den wir als Scuderia leisten konnten, indem wir all das eingebracht haben, was ein Formel-1-Team, und was Ferrari besonders macht: seine Leidenschaft, seine Kreativität und sein Streben nach Verbesserung", sagte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die Proteste in der Bundesliga gegen Rassismus und Polizeigewalt werden zeitnah vom Kontrollausschuss des Deutschen ...mehr
Lewis Hamilton hat das Schweigen in der von Weißen dominierten Formel 1 nach dem Tod von George Floyd durch ...mehr
Der FC Bayern muss sich beim Bemühen um eine Vertragsverlängerung mit seinem Profi David Alaba offenbar weiter strecken.mehr
Anzeige