Nach Mercedes-Einspruch: Entscheidung über Verstappen-Manöver vertagt

Nach Mercedes-Einspruch: Entscheidung über Verstappen-Manöver
vertagt
Bild 1 von 1

Nach Mercedes-Einspruch: Entscheidung über Verstappen-Manöver vertagt

 © SID

Die Entscheidung über eine mögliche Strafe für Max Verstappen nach dem harten Duell mit Lewis Hamilton in Brasilien wird frühestens am Freitag fallen.

Köln (SID) - Das teilten die Rennkommissare der Formel 1 am Donnerstagabend in Katar mit. Vorausgegangen war eine von Hamiltons Mercedes-Rennstall erbetene Anhörung, an der auch Verstappens Red-Bull-Team teilnahm.

Die Stewards vertagten die Entscheidung auf Freitag. Zunächst wird es dann allerdings darum gehen, ob überhaupt eine neue Untersuchung eingeleitet wird. Dies geschieht nur, wenn Mercedes am Donnerstag nach Meinung der Stewards neue, signifikante Erkenntnisse einbringen konnte.

In der 48. Runde von Sao Paulo hatte sich Hamilton am vergangenen Sonntag neben Verstappens Red Bull gesetzt und lag schon leicht vorne. Der Niederländer bremste auf der Innenbahn aber später, wurde dadurch aus der Kurve getragen und drängte auch Hamilton in die Auslaufzone.

Die nachträgliche Verhängung einer Strafe gegen Verstappen wirkt unwahrscheinlich. Am Sonntag steigt nahe Doha der Große Preis von Katar (15.00 Uhr MEZ/Sky), Verstappen geht mit 14 Punkten Vorsprung ins drittletzte Rennen der Saison.

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß war nach einer extrem turbulenten Jahreshauptversammlung des deutschen ...mehr
Die Mannschaft von Trainer Marco Rose unterlag im vorgezogenen Gruppen-Endspiel beim portugiesischen Meister Sporting ...mehr
Biathlet Erik Lesser nimmt in der Diskussion um Peking als Austragungsort der Olympischen Winterspiele das IOC in die ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.