Das SID-Kalenderblatt am 1. März: 109. Länderspiel-Tor von Weltrekordler Ali Daei

Das SID-Kalenderblatt am 1. März: 109. Länderspiel-Tor von
Weltrekordler Ali Daei
Bild 1 von 1

Das SID-Kalenderblatt am 1. März: 109. Länderspiel-Tor von Weltrekordler Ali Daei

 © SID

Seit 15 Jahren steht der Weltrekord des Iraners Ali Daei für die meisten Tore in Fußball-Länderspielen bei 109 Treffern.

Köln (SID) - Kein Gerd Müller, nicht Pele oder Diego Maradona und auch kein Lionel Messi: Diese Marke in seinem schon zuvor sicheren Eintrag in den Geschichtsbüchern erreichte der frühere Bundesliga-Profi am 1. März 2006 in Teheran in einem Länderspiel-Test für Irans späteren Auftritt bei der WM-Endrunde 2006 in Deutschland gegen Costa Rica

Beinahe zwangsläufig hatte Daei schon rund 15 Monate zuvor ebenfalls als erster Spieler weltweit die Schallmauer von 100 Länderspieltoren durchbrochen: Sein zweiter von insgesamt vier Treffern bei Irans 7:0-Erfolg in Asiens WM-Qualifikation gegen Laos brachte dem Mittelstürmer das prestigeträchtige Jubiläum, nachdem Daei die über 45 Jahre alte Bestmarke des ungarischen Idols Ferenc Puskas von 1956 mit 84 Toren bereits einige Zeit vorher überboten hatte. 

Zwar erzielte Daei bei seinen 149 Auftritten im Nationaldress nur ein Tor gegen einen Gegner aus den Top 10 der Weltrangliste und dafür gleich 55 gegen Mannschaften jenseits von Platz 100. 

Doch seine Torgefährlichkeit stellte Daei von 1997 bis 2002 auch in der Bundesliga unter Beweis. Nach sieben Treffern für Arminia Bielefeld holte sogar Bayern München den Torjäger an die Isar, wo Daei sechsmal für den Rekordmeister traf. Auf seiner letzten Deutschland-Station bei Hertha BSC trug sich Daei sechs weitere Mal in die Torschützenliste ein.

Hatten Experten Daeis 109 Toren 2006 noch gute Chancen als "Rekord für die Ewigkeit" eingeräumt, wackelt die Bestmarke inzwischen. Denn Superstar Cristiano Ronaldo macht in seinem schier unersättlichen Torhunger seit geraumer Zeit auch auf diesen Weltrekord Jagd: In seinen bisherigen 170 Länderspielen für Europameister Portugal traf "CR7" schon 102-mal.

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Bayern München hat dank Bestia Negra Thomas Müller und Tor-Garant Robert Lewandowski gleich ein Ausrufezeichen in ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Viele Tore, keine Punkte: Die Ergebniskrise von RB Leipzig setzt sich auch in der Champions League fort.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.