FIFA und UNODC starten Kampagne gegen Spielmanipulation

FIFA: Ethikkommission sperrt weiteren haitianischen
Funktionär
Bild 1 von 1

FIFA: Ethikkommission sperrt weiteren haitianischen Funktionär

 © SID

Die FIFA und das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung haben eine neue Kampagne gegen Spielmanipulationen gestartet.

Zürich (SID) - Der Fußball-Weltverband FIFA und das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) haben am Mittwoch eine neue Kampagne gegen Spielmanipulationen gestartet. "Anlässlich des Welttags gegen Korruption wollen wir mit dieser neuen Kampagne mit dem UNODC unser uneingeschränktes Engagement zur Beseitigung von Spielmanipulation und Korruption im Fußball bekräftigen", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino.

Angesichts der anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Fußball sowie der damit verbundenen wirtschaftlichen Unsicherheit für viele Spieler und Klubs weltweit will die gemeinsame Kampagne das Bewusstsein schärfen. Spieler, Trainer und Offizielle werden aufgefordert, die vertraulichen Meldeplattformen hinsichtlich mutmaßlicher Manipulationen zu nutzen. Laut Infantino sollen "alle im Fußball den Mut haben, sich gegen Spielmanipulationen und andere Integritätsprobleme unseres Sports zu stellen".

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der drohende Abstieg reißt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 immer mehr Gräben auf.mehr
Ein bärenstarker FC Bayern München hat bei seinem erneuten Angriff auf Europas Fußball-Thron ein dickes Ausrufezeichen ...mehr
Absturz in der Liga, Aus im Pokal - und nun sind auch Bayer Leverkusens Titelträume in der Europa League zerplatzt.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.