Nach Missgeschick: Verletzter Eisenbichler verpasst Weltcup

Nach Missgeschick: Verletzter Eisenbichler verpasst Weltcup
Bild 1 von 1

Nach Missgeschick: Verletzter Eisenbichler verpasst Weltcup

 © SID

Rutschpartie auf dem Parkplatz: Nach einem Missgeschick abseits der Schanze verpasst Markus Eisenbichler das anstehende Weltcup-Wochenende.

Köln (SID) - Rutschpartie auf dem Parkplatz: Nach einem Missgeschick abseits der Schanze verpasst Markus Eisenbichler das anstehende Weltcup-Wochenende der Skispringer in Val di Fiemme/Italien. Der 28 Jahre alte Dreifachweltmeister von Seefeld zog sich bei einem Sturz eine Handverletzung zu. 

"Ich bin am Parkplatz vor meinem Auto ganz klassisch auf einer Eisplatte weggerutscht und wollte mich mit der rechten Hand abstützen. Dabei habe ich mir die Verletzung zugezogen", sagte er. Untersuchungen ergaben eine Verletzung des Kapsel- und Bandapparates im rechten Handgelenk, in den kommenden Tagen soll über eine mögliche Operation entschieden werden.

Weiterhin nicht zum Aufgebot des Deutschen Skiverbandes (DSV) zählt unterdessen Richard Freitag. Der Sachse war beim Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf in der Qualifikation gescheitert und anschließend wegen Formschwäche aus dem Weltcup ausgestiegen. Angeführt wird das Weltcup-Team für Val di Fiemme vom Tournee-Dritten Karl Geiger. - Das deutsche Aufgebot für den Skisprung-Weltcup in Val di Fiemme:

Karl Geiger (Oberstdorf), Martin Hamann (Aue), Stephan Leyhe (Willingen), Pius Paschke (Kiefersfelden), Luca Roth (Meßstetten), Constantin Schmid (Oberaudorf)

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Olympiasiegerin Magdalena Neuner hat IOC-Präsident Thomas Bach wegen seiner Haltung vor der Verlegung der Sommerspiele ...mehr
Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko hat im Umgang mit der Coronakrise fragwürdige Pläne für seine Formel-1-Piloten ...mehr
Der Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat auf die internen Zwistigkeiten auf der Führungsebene reagierte und ...mehr
Anzeige