Judo-WM: Plafky und Menz früh gescheitert

Judo-WM: Deutschland scheitert im Mixed an Brasilien
Bild 1 von 1

Judo-WM: Deutschland scheitert im Mixed an Brasilien

 © SID

Die deutschen Judoka Moritz Plafky (Hennef) und Katharina Menz (Backnang) sind beim WM-Auftakt in Tokio bereits früh gescheitert.

Tokio (SID) - Plafky musste sich bei der Olympia-Generalprobe in der Gewichtsklasse bis 60 kg in der dritten Runde dem WM-Dritten Ryuju Nagayama aus Japan geschlagen geben, Menz (bis 48 kg) unterlag der argentinischen Olympiasiegerin Paula Pareto.

Am Montag ist aus deutscher Sicht nur Sebastian Seidl (Abensberg) im Einsatz. Der ehemalige EM-Dritte kämpft in der Gewichtsklasse bis 66 kg, die mit 92 Athleten das größte Teilnehmerfeld stellt. Insgesamt sind 18 deutsche Judoka in der japanischen Hauptstadt im Einsatz, der Verband gab zwei Medaillen als Ziel aus.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Die Olympischen Spiele in Tokio sind gestartet und auch Deutschland schickt zahlreiche Sportlerinnen und Sportler ins ...mehr
Der Gold-Traum von Topfavoritin Naomi Osaka ist völlig überraschend schon im Achtelfinale des Tennisturniers von Tokio ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.