"James Bond"-Produzenten wollen Helena Bonham Carter

Spielt Helena Bonham Carter im neuen "James Bond" mit?
Bild 1 von 1

Spielt Helena Bonham Carter im neuen "James Bond" mit?

 © Dave Norton / Featureflash 2015/ImageCollect

Schauspielerin Helena Bonham Carter soll im kommenden "James Bond"-Film als Bösewichtin zu sehen sein. Das wünschen sich zumindest die Produzenten.

Die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter (52, "Eleanor & Colette") ist offenbar für das britische Kult-Format schlechthin im Gespräch: Geht es nach den Produzenten, soll sie im kommenden "James Bond" (2019) die Gegenspielerin des Geheimagenten 007 mimen. Gespielt wird der zum fünften Mal von Daniel Craig (50), wie Michael G. Wilson (76) und Barbara Broccoli (57) bereits offiziell bestätigten.

Böse steht ihr gut

Wie der britische "Mirror" weiter meldet, soll die charismatische Britin die Top-Favoritin für die Rolle der Bösewichtin sein. In Anbetracht ihrer langen Liste an fiesen Rollen, wäre sie keine schlechte Wahl. In vier der "Harry Potter"-Romanverfilmungen (2007-2011) war Helena Bonham Carter als Bellatrix Lestrange, die treueste Dienerin des Dunklen Lords, zu sehen. In "Alice im Wunderland" (2010) spielte sie die böse Rote Königin Iracebeth.

Ihre schärfste Konkurrentin für die "James-Bond"-Rolle soll die US-Amerikanerin Angelina Jolie (42, "Maleficent - Die dunkle Fee") sein, wie das britische Blatt von Insidern erfahren haben will.

Der nächste und damit 25. Bond-Film wird ab 3. Dezember 2018 gedreht und soll in den britischen Kinos am 25. Oktober 2019 starten.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Während einer Kinovorstellung im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Angreifer auf zwei Teenager geschossen. Eine ...mehr
Beinahe-Schlägerei, Pöbeleien, Zusammenbruch: Beim Kampf der Realitystars (RTLZWEI) schlug das Herz der Trash-Fans ...mehr
Yoncé Banks ist Sieger des Reality-Formats Die Alm und darf sich jetzt Almkönigin nennen. Im Finale setzte sich ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.