Steve Martin trauert um seinen Mentor Carl Reiner

Zwei Comedy-Legenden: Carl Reiner (l.) neben Steve Martin
Bild 1 von 1

Zwei Comedy-Legenden: Carl Reiner (l.) neben Steve Martin

 © imago images/Everett Collection

Langjährige Kollegen, Freunde und Wegbegleiter trauern um den kürzlich verstorbenen Komiker und Schauspieler Carl Reiner - darunter Steve Martin und George Clooney.

Carl Reiner (1922-2020) ist tot. Die US-amerikanische Comedy-Legende verstarb in der Nacht auf Dienstag, wie sein Sohn Rob Reiner (73) via Twitter verkündet hat. Nach Bekanntwerden der Nachricht verabschiedeten sich zahlreiche Kollegen und prominente Freunde von dem Komiker, Schauspieler und Regisseur.

Ein großes Vorbild

Die US-Comedy-Ikone Steve Martin (74) schickte via Twitter ein letztes Lebewohl "an meinen größten Mentor in Filmen und im Leben. Danke dir, lieber Carl." Martin spielte in einigen Komödien neben Reiner, darunter unter anderem in "Tote tragen keine Karos" (1982), bei der Reiner auch Regie führte.

In der "Ocean's"-Trilogie war Reiner als Trickbetrüger Saul Bloom unter anderem an der Seite von George Clooney (59) zu sehen, der sich ebenfalls äußerte. "Jeden Raum, den Carl Reiner betreten hat, hat er witziger, smarter und gütiger gemacht. Es wirkte alles so mühelos", erklärte Clooney in einem Statement gegenüber "TheWrap".

Für die Komikerin Sarah Silverman (49) habe Reiner "das Wort Mensch verkörpert", wie sie bei Twitter schrieb. Er habe nicht nur unter anderem ihre Lieblingsfilme gemacht, sondern auch seine "Menschlichkeit" sei "unvergleichlich" gewesen.

Sein Geist wird weiterleben

"Star Trek"-Legende William Shatner (89) sprach ebenfalls via Twitter seine Anteilnahme aus. "Carl war ein Meister seiner Zunft", erklärte Shatner. Er habe ihn zwar persönlich nicht sehr gut gekannt, aber es sei für ihn trotzdem ein Vergnügen gewesen, Reiner überhaupt gekannt zu haben.

"Dein Herz, dein Humor, dein Geist wird in uns allen weiterleben", erklärte Shatners "Star Trek"-Kollege George Takei (83) ebenso über Twitter. Die Sterne leuchteten heute "ein kleines bisschen fröhlicher", da Reiner nun dort sei, um den Himmel zu unterhalten.

Auch viele weitere Kollegen meldeten sich zu Wort, um sich zu verabschieden - darunter "Two and a Half Men"-Star Jon Cryer (55), die Schauspielerin Rosanna Arquette (60), Kult-Autor Stephen King (72) und der Schauspieler Josh Gad (39). "Danke, dass Sie uns immer zum Lachen gebracht und uns stets Freude gebracht haben", erklärte Gad, der Reiner als einen der größten Komiker aller Zeiten betitelte.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Der Disney-Star Sebastián Athié ist tot. Der Schauspieler starb überraschend im Alter von nur 24 Jahren. Die ...mehr
Mary Trump erhebt in ihrem Enthüllungsbuch einige Vorwürfe gegen ihren Onkel, US-Präsident Donald Trump. Es geht vor ...mehr
Model Naomi Campbell ist in diesem Jahr 50 geworden. Das hält die Britin nicht davon ab, sich hüllenlos in der New ...mehr
Anzeige