Dresden: Mitbaumöglichkeit am E-Golf

In der Dresdener Gläsernen Manufaktur erhalten Kunden Einblick
in die Produktion des E-Golfs.
Bild 1 von 1

In der Dresdener Gläsernen Manufaktur erhalten Kunden Einblick in die Produktion des E-Golfs.

 © Volkswagen

In Volkswagens Gläserner Manufaktur in Dresden können Besucher seit letzter Woche im Rahmen eins „Mach-Mit-Fertigungserlebnis“ am neuen E-Golf mitbauen. 

Dabei begleiten sie einen fachkundigen VW-Mitarbeiter entlang der Produktionslinie vor Ort und können nach Einweisung selbst Fertigungsschritte übernehmen. Hierfür stehen fünf Stationen zur Verfügung.

Im Einzelnen kann man sich beim Anbringen des E-Golf-Schriftzugs beteiligen und die sogenannte „Hochzeit“ unterstützen, die Verbindung des Antriebsstrangs mit der Karosserie. Zudem steht den Teilnehmern der Aktion der Einbau der Rückleuchten und die Montage von Kühler und Kühlerschutzgitterfront frei.

E-Mobilität soll breites Publikum erreichen

Jens Schlender, Leiter der Fertigung von Volkswagen, kommentiert: „Nach dem Erfolg unserer Fertigungsbegleitung für Kunden geben wir nun auch Besuchern die Gelegenheit, Elektromobilität hautnah zu erleben – und selbst mit Hand anzulegen. Dieses Erlebnis ist in der Automobilwelt etwas ganz Besonderes.“

Das Angebot dauert zweieinhalb Stunden und ist auf eine Teilnehmerzahl von vier Besuchern pro Gruppe begrenzt. Die gegebenen Abstands- und Hygieneregeln werden dabei natürlich berücksichtigt. Kostenpunkt für die Führung: 215 Euro. 

Top-Themen
Bei 'ServusTV' spricht Sebastian Vettel ungewohnt offen über den Rausschmiss bei Ferrari, eine mögliche Rückkehr zu ...mehr
Ende der Sechziger dachte Erwin Hymer das Wohnmobil neu und baute mit seinem Hymermobil das erste vollintegrierte ...mehr
Weil Porsche keinen eigenen Vertrieb hatte, kamen die Kunden ins Werk. Das ist heute noch möglich und immer ein ...mehr
Anzeige