VW E-Up, Seat Mii electric und Skoda Citigo e iV: Rückruf von 213 Elektro-Zwergen

VW E-Up, Seat Mii electric und Skoda Citigo e iV: Rückruf von
213 Elektro-Zwergen
Bild 1 von 6

VW E-Up, Seat Mii electric und Skoda Citigo e iV: Rückruf von 213 Elektro-Zwergen

© ams

Die Elektroautos VW E-Up, Seat Mii electric und Skoda Citigo e iV sind von einer Rückrufaktion betroffen. Schuld sind defekte Batteriezellen.

Das Jahr 2021 beginnt für 213 Besitzer der drei kleinen Elektroautos VW E-Up, Seat Mii electric und Skoda Citigo e iV mit einer weltweiten Rückrufaktion. In Deutschland müssen sich 112 Besitzer auf einen Rückruf-Brief im Postkasten einstellen. Beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist zu lesen, dass es "aufgrund von beschädigten Batteriezellen zu einem Kurzschluss und in der Folge zu einer erhöhten Brandgefahr kommen kann." Die Lösung des Problems: Austausch der Hochvoltbatterie in der Werkstatt.

Bei Seat ist der Rückruf für den Mii electric unter dem Herstellercode 93J4 und unter der KBA-Referenznummer 010397 zu finden. Betroffen sind hier 27 Fahrzeuge weltweit und sechs in Deutschland. Vom Skoda Citigo e iV geht es um weltweit 64 und deutschlandweit 25 Fahrzeuge. Skoda führt den Rückruf unter dem Code 93J5, das KBA unter der Nummer 010422. Volkswagen stellt mit 122 weltweit betroffenen e-Ups den größten Part. In Deutschland bekommen 81 Fahrzeughalter Rückruf-Post. Hier lautet der Hersteller-Code 93i9 und die KBA-Referenznummer 010324.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Rick Treworgy schließt seine Muscle Car City. Der traurige Anlass hat aber auch eine gute Seite: Die meisten seiner ...mehr
Fast eine Million neue SUV kamen im Jahr 2020 neu auf unsere Straßen. Wir zeigen Gewinner und Verlierer, Newcomer und ...mehr
Auf einer britischen Internetseite gibt ein Besitzer aus Luxemburg seinen top gepflegten BMW 635 CSi zur Auktion frei.mehr
Anzeige