Aston Martin DB5 Junior: James Bond-Auto für Kids

Aston Martin DB5 Junior: James Bond-Auto für Kids
Bild 1 von 10

Aston Martin DB5 Junior: James Bond-Auto für Kids

© Aston Martin

Aston Martin präsentiert ein über 50 km/h schnelles Auto für Kinder. Die Preisliste startet nicht sehr kinderfreundlich bei 35.000 Pfund.

Selten zuvor dürfte der Wunschzettel für das Weihnachtsfest früher das Budgetlimit gesprengt haben als in diesem Jahr. Ein Grund ist der DB5 Junior aus dem Hause Aston Martin und der Little Car Company. Das rein elektrisch angetriebene Kinderauto startet in seiner gemäßigten 6,8 PS starken Version bei 35.000 Pfund (umgerechnet 39.000 Euro). Die doppelt so starke Vantage-Version kostet 11.166 Euro mehr.

Das 007-Modell für Kinder ist drei Meter lang, 1,1 Meter breit und so designt, dass neben dem Kind ein Erwachsener Platz findet. Das Gewicht des Briten beträgt 270 Kilogramm und zeigt auf, dass das Fahrzeug durchaus eine eigene Garage gebrauchen kann. Denn einfach mal kurz hineintragen, wie es mit handelsüblichen Elektroautos für Kinder funktioniert, scheitert am Gewicht und der Größe.

Bis zu 32 Kilometer mit einer Batterie

Die Tatsache, dass ein Erwachsener mit an Bord sitzen kann hat auch den Vorteil, dass er dem Kinder-Piloten bei Geschwindigkeiten von über 50 Kilometern pro Stunde ein paar Live-Tipps geben kann und sollte.

Gleichzeitig kann sich der Erwachsene aber auch einfach an dem detailverliebten Cockpit satt sehen. Die Tankanzeige ist verständlicherweise einer Batterieanzeige gewichen. Die zehn Zoll großen Speichenräder können abhängig vom Fahrstil bis zu 32 Kilometer am Stück belastet werden. Ist die Batterie leer gesaugt, kann sie mit wenigen Handgriffen durch eine Ersatzbatterie ersetzt werden.

Mehr als Tempo 50 ist möglich

Der Aston Martin DB5 Junior bietet bis zu vier verschiedene Fahrmodi. Der Anfänger-Modus ruft lediglich 1,4 PS ab und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 19 Kilometern pro Stunde. Per Fernbedienung kann zudem in einer Reichweite von 30 Metern von außen ins Fahrgeschehen eingegriffen werden. Wird die 30-Meter-Distanz überschritten, kommt das Fahrzeug von allein zum Stehen.

Im Expertenmodus stehen dem jungen 007 6,8 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 48 km/h zur Verfügung. Der Rennmodus bietet eine Leistungs- und Temposteigerung, die es dem Fahrer erlaubt sich mit den weiteren Modellen aus der Little Car Company zu messen, wie dem Baby Bugatti II.

Der vierte, der Volante-Modus, steht nur im Topmodell zur Wahl. Er erhöht die Leistung auf 13,6 PS und sorgt für eine unbekannte Höchstgeschwindigkeit. Das zweite Batterie-Paket bietet eine Reichweite von bis zu 64 Kilometern. Der Volante-Modus wird übrigens per verborgenem "Raketen-Schalter" aktiviert. James Bond lässt grüßen.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Mercedes präsentiert einen neuen Schwerlast-Lkw mit Brennstoffzelle. Zusätzlich gibt die Lkw-Sparte der Stuttgarter ...mehr
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die Typklassen für zirka 31.000 verschiedene ...mehr
Mercedes steht für hochwertige Fahrzeuge – auch bei den Campern. Wir zeigen alle neuen Wohnmobile auf Basis von Vito, ...mehr
Anzeige