Dethleffs Alpa I 7820-2 (2019)

Die Idee hinter dem Dethleffs Alpa ist ein großzügiges Wohnmobil
für alleinreisende Paare – ohne Kinder. Das Grundriss-Konzept mit
der Hecksitzgruppe kam so gut an, dass es ab dem Modelljahr 2019
erstmalig auf integrierte Reisemobile übertragen wird.
Bild 1 von 6

Die Idee hinter dem Dethleffs Alpa ist ein großzügiges Wohnmobil für alleinreisende Paare – ohne Kinder. Das Grundriss-Konzept mit der Hecksitzgruppe kam so gut an, dass es ab dem Modelljahr 2019 erstmalig auf integrierte Reisemobile übertragen wird.

© Dethleffs

Das Grundriss-Konzept des Alpa ist so erfolgreich, dass es ab dem Modelljahr 2019 erstmalig auf integrierte Reisemobile übertragen wird. Der Preis für den Alpa I soll unter 100.000 Euro betragen.

Im Jahr 2011 stellte Dethleffs erstmals den Alpa vor, einen Alkoven für zwei Personen. Der großzügige Grundriss für zwei Personen fand sofort eine große Fangemeinschaft. Mittlerweile gibt es drei Alkoven-Modelle im Programm, darunter auch fürs Modelljahr 2018 den Dethleffs Grand Alpa Plus auf Iveco Daily.

Mit dem Alpa I, dem ersten Integrierten für „alleinreisende Paare“, will Dethleffs seinen Erfolg fortsetzen. Der integrierte Alpa soll auf einem Fiat-Chassis basieren und feierte seine Premiere auf dem Caravan Salon in Düsseldorf 2018. Der Dethleffs Alpa I ist 8,54 Meter lang – und setzt wie seine Vorgänger einen beheizbaren und isolierten Doppelboden mit frostgeschützter Wasserinstallation und eine Warmwasserheizung. Die Winterfestigkeit bleibt also auch in der neuen Aufbauform erhalten.

Warum ein Alpa-Integrierter?

Die Vorteile des I-Modells liegen auf der Hand: Mehr Fahrkomfort und Übersichtlichkeit. Ohne Alkoven hat der Alpa eine geringere Fahrzeughöhe und dadurch eine bessere Aerodynamik. Außerdem soll eine große Panorama-Frontscheibe für eine gute Rumdumsicht sorgen.

Das bewährte Raumkonzept bleibt im I-Modell bestehen. Wie die Alkoven, zeichnet auch den Alpa-Integrierten eine große Rundsitzgruppe im Heck, sowie ein Raumbad und eine geräumige Küche aus. In der Heckgarage soll es ebenfalls viel Platz geben und der Wohnraum ausreichend Stauraum für die Besatzung bieten.

Wie im Alkoven ist hier die Schlafstätte oberhalb des Fahrerhauses angeordnet sein. Der Trick hierbei sind zwei Einzel-Hubbetten. Die Betten sind 2,10 Meter lang und 75 Zentimeter breit. Um bequem ins Bett zu kommen, lassen sich beide Liegeflächen auf Hüfthöhe absenken und ohne umständliche Um- oder Anbau-Aktionen sind sie sofort schlafbereit. Zwei weitere Schlafplätze entstehen bei Bedarf aus der Sitzgruppe im Heck. Die Liegefläche dort ist 2,10 x 1,50 groß. Für diese Option wird allerdings ein Aufpreis fällig.

Was darf man vom I-Alpa erwarten?

Den Dethleffs Alpa I gibt es in zwei Außendesigns: Die Kunden können zwischen Glattblech in Weiß oder Silber wählen. Ein weiteres Detail für den Integrierten entlehnt der neue Alpa aus dem Alkoven A 7820-2: Eine Wohnwand mit Sideboard und Vitrine. Dadurch soll das Interieur gemütlicher und wohnlicher wirken.

5 Tonnen zulässige Gesamtmasse ist der integrierte Alpa schwer. Wie seine Alkoven-Modellbrüder ist der Alpa I demnach für Fahrer mit einem Führerschein Klasse B ist das Fahrzeug nicht geeignet. Dafür bietet er viel Zuladung, die sich in der großzügigen Bordtechnik wiederfindet. So fasst der Frischwassertank 166 Liter und die Kühl- und Gefrierkombi 141 Liter. Zwei Bordbatterien sind an Bord sowie ein Gasflaschenkasten für zwei 11-Liter-Flaschen.

Mit 130 PS ist der Fiat-Motor serienmäßig ausgestattet. Eine stärkere Motorisierung von 150 PS (1.849 Euro) oder 180 PS (3.979 Euro) gibt's gegen Aufpreis. Ebenfalls aufpreispflichtig ist das Fiat-Chassis-Paket. Darin enthalten sind unter anderem eine automatische Klimaanlage, Tempomat, Beifahrerairbag und die Vorbereitung für Radio und Soundpaket. Kostenpunkt: 2.999 Euro.

Knapp 100.000 Euro beträgt der Grundpreis für den Königsklassen-Alpa. Upgraden lässt sich das Modell mit vielen weiteren Paketen, wie beispielsweise mit dem Family-Paket für 3.999 Euro. Es enthält Kurbelstüzten, eine weite Panoramadachhaube, indirekte und Ambientebeleuchtung, Zentralverriegelung, eine Faherhaustüre links und eine Dunstabzugshaube. Optional lassen sich auch Zerhackertoilette, 360-Grad-Kamera oder eine Sat-Anlage hinzurüsten.

Dethleffs Alpa I 7820-2 (2019)

Länge/Breite/Höhe: 8,54/2,33/3,04 Meter Basisfahrzeug: Fiat Ducato, 130 PS, Alko-Tiefrahmen, 3-Achser zul. Gesamtgewicht: 5 Tonnen Schlafplätze: 4 Preis: 99.499 Euro

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Rolls-Royce, Lotus und Jaguar: So manches britische Modell steht in den deutschen Neuzulassungs-Charts kurz vorm Brexit.mehr
Obwohl noch letzte Genehmigungen fehlen, begann Tesla in Grünheide bereits, die ersten Bäume zu fällen. Und nutzt dazu ...mehr
Ex-Formel-1-Fahrer und TV-Experte Nico Rosberg analysiert die Lage bei Ferrari - Sebastian Vettel kann er sich in ...mehr
Anzeige