Neuzulassungen Elektro-Autos Juni 2021: Elektroautos verdreifachen Zulassungen

Platz 34: Der Dacia Spring. Das Modell kommt im August 2021 auf
173 Pkw-Neuzulassungen. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 1.094
Fahrzeuge dieses Typs erstmals zugelassen.
Bild 1 von 56

Platz 34: Der Dacia Spring. Das Modell kommt im August 2021 auf 173 Pkw-Neuzulassungen. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 1.094 Fahrzeuge dieses Typs erstmals zugelassen.

© Dacia

Über 300 Prozent Wachstum für die Stromer im Juni. Tesla ganz oben, die Halbjahresbilanz gewinnt VW. Alle Zahlen zum Elektroautomarkt in Deutschland im Detail.

Bildershow: Die beliebtesten E-Autos >>

Die Zuwachsraten flachen ab, allerdings auf einem nach wie vor enorm hohen Niveau. Nach +414 und +380 Prozent Wachstumsrate bei den E-Auto-Neuzulassungen waren es im Juni "nur noch" 311,6 Prozent Plus. Bedeutet: 33.420 rein elektrisch angetriebene Pkw kamen (neben 76.564 HEV und PHEV) im Juni neu auf deutsche Straßen. Angesichts der Gesamtzahlen von 274.152 Pkw Neuzulassungen bedeutet das für die Stromer einen Marktanteil von 12,2 Prozent. Im Vormonat lag dieser Wert noch bei 11,6 Prozent.

Elektroauto-Neuzulassungen Juni 2021

Dass die Zahlen weiter kräftig steigen, liegt naturgemäß vor allem an neuen Modellen. So geht es für den Hyundai Ioniq 5 kräftig aufwärts, der Dacia Spring macht erstmals (gleich in der Tabellenmitte vorgefahren) auf sich aufmerksam, der Skoda Enyaq zeigt sogar unter den Top 10 seine E-Muskeln. Gleichzeitig gehen die Zahlen für langgediente Elektro-Vorreiter langsam, aber stetig zurück, wie beispielsweise der BMW I3 oder der Nissan Leaf verdeutlichen.

Einen ausgesprochen starken Monat hat Tesla mit dem Model 3 hingelegt. 4.462 Neuzulassungen bedeuten den unangefochtenen ersten Platz, weit vor den beiden VW-Modellen E-Up und ID.3 auf den Rängen zwei und drei. Das verdeutlicht allerdings auch ein gewisses Dilemma von Tesla. Während der VW-Konzern den modernen Elektrobaukasten bei immer mehr Konzernmarken und Modellen ausrollt, bleibt Tesla in Deutschland ein Mono-Thematiker: Kein Model S und nur vier Model X bei den Juni-Neuzulassungen machen (auch jenseits der zwischenzeitlich gestoppten Produktion) klar, dass den Amerikanern nach wie vor die Vielfalt fehlt.

Die Juni-Zahlen sind auch Anlass für eine Bilanz, um die Entwicklung im ersten Halbjahr zu beleuchten. Von Januar bis Juni kamen insgesamt 148.716 Elektroautos neu auf deutsche Straßen, angesichts der 1,39 Millionen Neuzulassungen insgesamt beträgt der E-Anteil bei den Neuwagen entsprechend bereits mehr als zehn Prozent.

Top 20 E-Autos Januar – Juni ´21

Ein gerade in den letzten Monaten klar erkennbarer Trend zeigt dabei, dass die hohen Zuwächse zu einem guten Teil auf Modelle gehen, die erkennbar als Zweitwagen zum Einsatz kommen werden: Klein- und Kleinstwagen, die dank üppiger Förderung aus Steuergeldern zum Teil günstiger sind als vergleichbare Verbrenner. Für die Hersteller kann diese Rechnung dennoch aufgehen, wie der brandneue Dacia Spring zeigt: Der Listenpreis in Deutschland liegt mehrere tausend Euro über dem in Frankreich und spielt Dacia so den Hersteller-Anteil am deutschen Elektroauto-Bonus wieder zu einem guten Teil ein.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Wie sehen die Integrierten 2022 aus? Vom Luxusmobil bis zum schlanken I-Modell  die Kollegen von promobil zeigen die ...mehr
Dass es außer in Deutschland auch in Afghanistan und Nordkorea kein Tempolimit gibt, ist Fakt, Gerücht oder Irrglaube?mehr
Prior Design hat dem Budget-SUV Dacia Duster ein Widebody-Karosserie-Kit verpasst – jetzt sind die Anbauteile ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.