Neuzulassungen Elektro-Autos Mai 2021: Das Volkswagen-Imperium schlägt zurück

Platz 54: Der Tesla Model S. Das Modell kommt im Juni 2021 auf
keine Pkw-Neuzulassung. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 14
Fahrzeuge dieses Typs erstmals zugelassen.
Bild 1 von 56

Platz 54: Der Tesla Model S. Das Modell kommt im Juni 2021 auf keine Pkw-Neuzulassung. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 14 Fahrzeuge dieses Typs erstmals zugelassen.

© Rossen Gargolov

Fast 400 Prozent Zuwachs für die Stromer im Mai. Licht und Schatten bei Tesla, starker Auftritt von drei Neuzugängen. Alle Zahlen im Detail.

Bildershow: Die meistverkaufet E-Autos des Monats >>

Mit einem bemerkenswerten Zuwachs um 380 Prozent sind die Elektroautos wie im Vormonat (da waren es sogar noch +414%) erneut auf der Überholspur. Die rund fünffache Anzahl gegenüber dem Vorjahresmonat führt auch zu einem weiter wachsenden Marktanteil, nachdem die Pkw-Neuzulassungen allgemein längst nicht so stark gestiegen sind.

26.786 Neuwagen mit Elektroantrieb (rund 3.000 mehr als noch im April) bei insgesamt 230.635 Pkw-Erstzulassungen bescheren den E-Autos im Mai einen Marktanteil von 11,6 Prozent. Das geht unter anderem auch darauf zurück, dass vor allem die bezahlbaren Stromer in die Fläche kommen, während teure Luxus-Elektroautos allenfalls bis ins Mittelfeld vorstoßen können.

Elektroauto-Neuzulassungen Mai 2021

Tesla macht seinem Ruf nach den Zick-Zack-Kursen bei der Auslieferung mal wieder alle Ehre, im Mai fuhr das Model 3 bis auf Platz 2 vor – letzten Monat war die Modellreihe noch mit dreistelligen Zulassungszahlen unterwegs. Weder Ruhm noch Ehre im Mai hingegen für Model S und Model X, keine Neuzulassungen für die beiden anderen Tesla. Nachdem die Produktion nun wieder angelaufen ist, bleibt abzuwarten, welche Richtung die Entwicklung in den kommenden Monaten nimmt.

Mit besserer Lieferfähigkeit wartet der VW-Konzern auf, aus dem gleich 13 Modellreihen um Käufer werben. Am erfolgreichsten war dabei im Mai zwar der VW E-Up, doch der Kleinstwagen ist ein Auslaufmodell und hat keine Zukunft. Deutlich mehr Zukunft hat dagegen der Skoda Enyaq, der sich bereits am VW ID.4 vorbei schieben kann und einen starken 5. Platz erreicht.

Elektro-SUV sind gefragt

Der Enyaq macht damit deutlich, dass auch bei den Elektroautos das Thema SUV weit vorne steht. Diese Karosserieform spricht die Kunden offenbar an, hier sind auch die meisten Neuzugänge zu verzeichnen. Die spannendsten dabei sind aktuell der Ford Mustang und der Hyundai Ioniq 5, beide mit viel Vorschusslorbeeren gestartet. Nachdem jetzt die ersten größeren Auslieferungen starten, wird der weitere Jahresverlauf für diese beiden Modelle interessant.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Tuner Brabus verpasst dem Mercedes-AMG GLE 63 S 4-Matic+ Coupé viel mehr als nur ein Kohlefaser-Anbaukit und eine ...mehr
Im Auftrag von Opel werden aktuell viele Werks-Gerätschaften auf der Online-Plattform eBay Kleinanzeigen verkauft.mehr
VW USA hat ein beeindruckendes Einzelstück auf die Räder gestellt. Das Concept soll das sportliche Potenzial des ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.