Opel Movano: Mit Elektroantrieb 25.000 Euro teurer

Opel Movano: Mit Elektroantrieb 25.000 Euro teurer
Bild 1 von 13

Opel Movano: Mit Elektroantrieb 25.000 Euro teurer

© Opel

Opel bringt die neue Generation des Movano an den Start. Der Transporter fährt erstmals auf Wunsch auch mit einem reinen Elektroantrieb vor. Ab sofort kann er bestellt werden.

Der Opel Movano ist der größte Transporter von Opel im Segment der leichten Nutzfahrzeuge und im Stellantis Konzern-Verbund das neue Schwestermodell zu Citroën Jumper, Peugeot Boxer und Fiat Ducato. Bislang basierte der Movano auf der Plattform des Renault Master.

Zahlreiche Karosserieversionen

Der Opel Movano kommt als Kastenwagen in vier Längen (L1 – 4) und drei Höhen (H1 ‑ 3). Das maximale Ladevolumen reicht von 8 bis 17 Kubikmeter. Das zulässige Gesamtgewicht des großen Opel reicht von 2,8 bis 4,0 Tonnen, so dass er bis zu 2,1 Tonnen Nutzlast schultern kann. Die Ladekante liegt (je nach Variante) bei gerade einmal 494 Millimetern, die Ladebreite beträgt zwischen den Radhäusern 1.422 und zwischen den Seitenwänden 1.870 Millimeter.

In der Standardkabine finden drei Personen in einer Reihe Platz; die auf Wunsch erhältliche Doppelkabine bietet eine zweite Sitzreihe für vier weitere Passagiere. Das Einsatzspektrum erweitert der Movano als Plattformfahrgestell mit verschiedenen Kabinenkonfigurationen. Darüber hinaus eignet sich der Movano als Basis für Spezial-Um- und Aufbauten vom Kipper über Pritschenwagen bis hin zum Camper.

Serienmäßig bringt der neue Movano bereits zahlreiche Assistenzsysteme vom automatischen Notbremsassistent über Toter-Winkel-Warner und Spurhalte- bis zum Anhänger-Assistent mit. darüber hinaus lässt sich der Transporter mit verschiedenen Konnektivitäts- und Telematik-Lösungen ausrüsten.

Diesel und erstmals Elektroantrieb

Auf der Antriebsseite setzt der Opel Movano auf 2,2-Liter-Dieselaggregate mit einem Leistungsspektrum von 120 PS bis 165 PS und Drehmomentspitzenwerten von 300 bis 370 Nm, die alle die Abgasnorm Euro 6d erfüllen. Alle Modelle sind mit Frontantrieb in Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Ganz neu im Opel Movano ist ein Elektroantrieb. Im Opel Movano-E beaufschlagt ein 90 kW und 260 Nm starker Elektromotor die Vorderräder. Der E-Transporter erreicht eine elektronisch geregelte Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h und bietet – je nach Modellvariante – eine Lithium-Ionen-Batterie mit 37 oder 70 kWh-Kapazität. Als Reichweite nennt Opel zwischen 116 und 247 Kilometer nach WLTP-Norm.

Die Batterien sind so im Fahrzeugboden zwischen den Achsen verbaut, dass sie die Funktionalität und das Ladevolumen des Movano-E nicht einschränken. Ein regeneratives Bremssystem kann in der Schubphase oder beim Bremsen Energie rekuperieren.

Preise stehen fest

Bestellt werden kann der neue Opel Movano ab sofort. Die Verbrenner-Versionen starten ab 32.580 Euro – wie bei Nutzfahrzeugen üblich zuzüglich Mehrwertsteuer. Der batterieelektrische Opel Movano-e kostet ab 57.990 Euro (ebenfalls plus Steuern). Hier kann aber eine Umweltprämie von 7.500 Euro (netto) angerechnet werden. Zu den ersten Kunden rollen die neuen Movano-Modelle bereits ab Herbst 2021.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Schnäppchen und Teures vom Fahrzeugmarkt der Classic Expo. Die Oldtimer-Messe in Salzburg hatte 20.000 Besucher und ...mehr
Noch bis zum 24.10. stehen Dita von Teeses Packard von 1939 sowie zwei Porsche aus den 1980er Jahren und ein 1969er MG ...mehr
Mit dem Umbausatz eines chinesischen Händlers wird eine Mercedes E-Klasse auch ohne dicke Brieftasche zu einem Maybach ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.