Scania testet Photovoltaik am Truck: Strom aus der Sonne für den Hybrid-Lkw

Scania testet Photovoltaik am Truck: Strom aus der Sonne für den
Hybrid-Lkw
Bild 1 von 1

Scania testet Photovoltaik am Truck: Strom aus der Sonne für den Hybrid-Lkw

 © Scania

Scania hat den Hänger eines Sattelschleppers mit Solarzellen verkleidet. Sie produzieren Strom zum Antrieb des Plugin-Hybrids. Außerdem soll das Nutzfahrzeug auch als Stromquelle dienen können.

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania, wie MAN eine Tochter des Volkswagen-Konzerns, testet aktuell eine Möglichkeit, mit Sonnenenergie die Effizienz von Lkw mit Plugin-Hybrid-Antrieb zu verbessern.

Der 18 Meter lange Auflieger eines Sattelschleppers wurde an den Seiten mit Solarzellen verkleidet. Die Gesamtfläche liegt Unternehmensangaben zufolge bei 140 Quadratmetern. Die Anlage speichert Sonnenenergie, die in Strom zum Aufladen der Traktionsbatterie verwendet wird.

Der mit Photovoltaik ausgerüstete Lkw, der im Rahmen eines Feldversuchs bei einem schwedischen Spediteur im Einsatz ist, soll damit zwischen fünf und zehn Prozent weniger Diesel verbrauchen als ein Plugin-Hybrid ohne den entsprechenden Anhänger. Dieser Wert gilt für den Einsatz des Fahrzeugs in Schweden. Scania erwartet, dass sich in sonnigen Regionen wie Spanien das Einsparpotenzial verdoppeln lässt.

Bis zu 14.000 kWh im Jahr

Die Photovoltaik-Anlage am Test-Truck in Schweden soll jährlich bis zu 14.000 kWh Strom erzeugen können. Zusätzlich zur Verwendung dieser Energie im Fahrzeug will Scania untersuchen, ob der Lkw mit bidirektionaler Ladefunktion auch als Stromquelle dienen kann. Wenn der Sattelschlepper, beispielsweise am Wochenende, länger parkt, könnte der Strom aus Sonnenenergie auch ins lokale Netz eingespeist werden.

Für welchen Zeitraum die Testphase geplant ist und ob Chancen auf einen Serieneinsatz besteht, dann in Zusammenarbeit mit einem Hersteller von Anhängern, ist noch nicht bekannt.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Die neue BMW R 18 Classic ist ein nostalgischer Tourer, der die Anfänge der großen tourentauglichen Cruiser zitiert.mehr
Volkswagen präsentiert 2020 die neue Generation des VW Caddy, der auch gerne von Campern genutzt wird. Der ...mehr
Ferrari sieht wieder Land. Charles Leclerc stellte seinen SF1000 wie angepeilt in die zweite Startreihe. Bei Sebastian ...mehr
Anzeige