Tuning-Sünden der 80er-Jahre: CDS baute BMW E30 zum Z1 um

Das BMW 3er Cabrio der Baureihe E30 bekam zum Beispiel eine
Z1-Front. Auch die Räder scheinen vom Z1 zu stammen.
Bild 1 von 98

Das BMW 3er Cabrio der Baureihe E30 bekam zum Beispiel eine Z1-Front. Auch die Räder scheinen vom Z1 zu stammen.

© CDS

So waren die 80er: 3er mit Z1-Front, Mercedes W124 mit SL-Front und 5er im 8er-Look. Am besten verkauften sich jedoch die Kofferdeckel mit Spoiler.

Bildershow: Tuning-Sünden der 80er >>

Car Design Schacht aus München baute in den 80er- und 90er-Jahren Bausätze für BMW und Mercedes: E30 bekamen eine Front im Stil des Z1, W124 eine Schnauze im Stil des 1989 präsentierten SL der Baureihe R129". "Der Schlager" waren jedoch Kofferdeckel mit integriertem Spoiler, erinnert sich Paul Schacht.

Umbauten aus eigener Produktion

Schacht stammt aus einer Familie, die 1887 in Stendal eine Firma für Wagenbau, Sattlerei, Lackiererei gegründet hatte und laut Werbung über das größte Lager der Altmark verfügte. Die Umbauten, die 100 Jahre später "Car Design Schacht" für BMW und Mercedes entworfen und verkauft hat, kamen aus eigener Produktion – ganz in der Familientradition. In Spitzenzeiten beschäftige Schacht 25 Leute, verkaufte die Umbausätze vor allem für Mercedes-Modelle.

Angefangen mit V8 im Mercedes 190

Dem 190er galt auch seine Leidenschaft: "Angefangen hat alles mit einem V8-Umbau. Das war damals die schnellste Limousine der Welt", erinnert sich Paul Schacht. "Das haben wir nur am Rande gemacht", sagt der ehemalige Tuner heute.

Der Metallverarbeitung ist Schacht übrigens treu geblieben: Er baut und verkauft heute Tische mit integrierten Grill-Kochplatten, die sich zum Beispiel für japanisches Teppanyaki eignen. Die Firma heißt immer noch CDS, heute steht das Kürzel für Cooking Design Schacht.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Romain Grosjean hatte bei seinem Horror-Unfall in Bahrain einen Schutzengel im Auto. Der Franzose kam mit einem großen ...mehr
So einen Unfall hat die Formel 1 schon lange nicht mehr erlebt. Romain Grosjean stand 15 Sekunden nach dem Start im ...mehr
Vom falschen Ladekabel über falsche Spannungen bis hin zu explodierenden Akkus: Alex Bloch erklärt die 8 größten ...mehr
Anzeige