Mit Snapchat wird Ihr Hund zu einer Disney-Figur!

Mit Snapchat wird Ihr Hund zu einer Disney-Figur!
Bild 1 von 5

Mit Snapchat wird Ihr Hund zu einer Disney-Figur!

© IDG

Sie möchten, dass Ihre Katze oder Ihr Hund an eine Disney-Figur erinnert? Das ist kein Problem, denn die beliebte Plattform Snapchat stellt die entsprechenden Filter zur Verfügung. Wir haben das Tool mit einer Französischen Bulldogge getestet – und waren damit höchst erfolgreich.

Bildershow: So machen Sie Ihr Tier zu einer Disney-Figur >>

Snapchat kann kostenlos für alle gängigen Handyplattformen heruntergeladen werden. Sobald Sie das Programm installiert haben, können Sie auf eine Funktion, die Ihr Haustier in einer Disney-Zeichentrickfigur verwandelt, zurückgreifen.

Wie funktioniert das?

Zunächst müssen Sie Snapchat in der für Ihr Handy-Betriebssystem richtigen Version herunterladen. Sollten Sie die App bereits installiert haben, dann achten Sie darauf, dass Sie mit der aktuellsten Version arbeiten.

Was ist Snapchat? >>

Nun starten Sie das Tool und tippen auf das weiße Icon, das an einen Smiley erinnert. Es befindet sich unten mittig rechts neben dem Linsenauswahlkreis. Nun werden Ihnen alle Linsen, die in Snapchat integriert sind, angezeigt. Sie wischen nun so lange nach links, bis Sie "Cartoon Face" auswählen können.

Im nächsten Schritt wechseln Sie von der Front- auf die Rückwärtskamera und "zielen" auf Ihr Haustier. Die größte Herausforderung dabei wird sein, dass Ihre Katze oder Ihr Hund stillhalten und dabei gleichzeitig in die Kamera schauen muss. Sobald dies der Fall ist, erstellen Sie ein Foto, indem Sie auf den Kreis tippen. Sollte alles geklappt haben, können Sie sich über Ihren Liebling im Cartoon-Design freuen.

Das Bild kann individualisiert werden, wenn Sie vor dem Auslösen noch die Augenfarbe, die Wimpern oder die Form und Größe der Augen verändern. Dafür finden Sie vier Icons am rechten Rand des Displays.

Es braucht Geduld für ein gutes Foto

Es kann natürlich sein, dass das Foto nicht sofort klappt oder dass Snapchat Ihr Haustier nicht als solches erkennt. Unser Tipp: Seien Sie geduldig, werfen Sie die Flinte nicht zu schnell ins Korn. Wenn Sie sich im Internet umsehen, werden Sie sehen, dass es schon sehr viele Cartoon-Tierfotos gibt. Es klappt also, Sie müssen sich - und Ihrem vierbeinigen Liebling - nur ausreichend Zeit gönnen.

Unser "Testobjekt" war eine Französische Bulldogge. Wir ließen Sie von verschiedenen Personen sowohl mit dem iPhone als auch mit Smartphones, die unter Android laufen, fotografieren. Die Beispiele, die Sie in diesem Artikel sehen, haben wir mit dem iPhone 8 erstellt, und wir finden, dass sie sehr gelungen sind.

Uns ist aufgefallen, dass Snapchat die Augen nicht sofort erkennt und Sie somit auch nicht die "Cartoon-Augen" auswählen können. Ist dies der Fall, dann sollten Sie den Winkel zum Tier ändern, probieren Sie ein wenig herum. Bewegen Sie die Kamera langsam hin und her, bis Snapchat reagiert und Sie die gewünschten Einstellungen vornehmen können - und dann müssen Sie nur noch schnell sein und auf den Auslöser drücken.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Am Freitag findet wieder der alljährliche Black Friday statt. Unzählige Unternehmen bieten ihren Kunden Sparaktionen ...mehr
Nokia hält Patente auch auf Technik, die wesentlich für Mobilfunklösungen ist. Hat Daimler ein solches Patent verletzt?mehr
Immer wieder verlangen Politiker, dass Geheimdienste eigentlich verschlüsselte Nachrichten mitlesen können - einen ...mehr
Anzeige