Vier clevere Tools zum Auffinden von Hotspots

Vier clevere Tools zum Auffinden von Hotspots
Bild 1 von 1

Vier clevere Tools zum Auffinden von Hotspots

 © Fotolia.com/YakobchukOlena

Wer viel mit seinem Notebook unterwegs ist, sucht oft vergebens nach einem Hotspot. Wir stellen Ihnen vier kostenlose Tools vor, mit denen Sie verfügbare Hotspots sicher aufspüren.

So finden Sie einen Hot Spot in Ihrer Nähe

  1. Easy WiFi Radar

    Mit Easy WiFi Radar scannen Sie die Umgebung Ihres Notebooks nach verfügbaren WLAN-Hotspots. Das WLAN-Tool listet die verfügbaren Zugänge übersichtlich auf einem "Radarschirm". Während abgesicherte Access Points als rote Punkte erscheinen, sind die offenen Varianten jeweils grün markiert. Sobald ein neuer Zugang entdeckt wird, öffnet Easy WiFi Radar den Browser. Sie tippen dann nur noch Ihre Zugangsdaten ein und können sofort lossurfen. Die deutschsprachige Freeware Easy WiFi Radar läuft unter Windows 7, Vista und Windows XP.

  2. NetStumbler

    Mit dem kostenlosen Programm NetStumbler können Sie alle aktiven WLANs aufspüren. Sie werden mit der SSID (Service Set Identifier) zusammen angezeigt. Außerdem erhalten Sie bei jedem gefundenen WLAN den Funkkanal und die Verschlüsselungsmethode angezeigt. Die Nutzung des englischsprachigen NetStumbler ist nur für die private Nutzung gratis. Als Alternative bietet sich Vistatumbler an.

  3. Boingo

    Boingo hilft Ihnen weltweit bei der Suche nach Hotspots. Sobald ein Zugang aufgespürt wird, verbindet Sie Boingo fast vollautomatisch. Allenfalls müssen Sie noch Ihr Passwort eingeben. Es besteht die Möglichkeit, das aufgespürte Profil in Boingo abzuspeichern. Dies geschieht in einer eigenen Datenbank, die europäische und US-amerikanische Hotspots enthält. Unter anderem sind in der Datenbank mehr als 1.700 Orte mit Hotspots in Deutschland zu finden. Die englischsprachige Freeware Boingo läuft unter Windows 10, Windows 8.1, Vista und Windows XP.

  4. Online Manager der Telekom

    Der "HotSpot Manager" der Telekom ist seit vielen Jahren Bestandteil des Online Managers. In ihm werden alle verfügbaren Access Points der näheren Umgebung aufgelistet. Bereits vor Beginn einer Reise können Sie mithilfe des Hotspot Managers im Online Manager die Verfügbarkeit von Access Points am Zielort recherchieren. Hierzu nutzt das Programm seine integrierte Datenbank.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Tausende Nutzer haben am Sonntagmittag von Störungen beim Chatdienst Whatsapp berichtet. Allein auf der Internetseite ...mehr
Prinz Harry und Herzogin Meghan kehren dem britischen Königshaus den Rücken - und das Netz amüsiert sich darüber ...mehr
Eine Plattform wie Facebook - aber ohne Werbung. Das war der Plan von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales. Nach keinen drei ...mehr
Anzeige