Kampf den Keimen auf kleinen Gegenständen – die Philips UV-C-Desinfektionsbox ist da!

Kampf den Keimen auf kleinen Gegenständen – die Philips
UV-C-Desinfektionsbox ist da!
Bild 1 von 3

Kampf den Keimen auf kleinen Gegenständen – die Philips UV-C-Desinfektionsbox ist da!

© Philips

Hygienemaßnahmen – dieses Wort ist in aller Munde. Wenn Sie kleinere Gegenstände wie Handy, Spielzeug oder Schlüssel desinfizieren möchten, sollten Sie zur UV-C-Desinfektionsbox von Philips greifen.

Das Unternehmen Signify hat nun ein weiteres Produkt, das der Desinfektion dient, vorgestellt: Die Philips-UV-C-Desinfektionsbox ist für kleine Haushaltsgegenstände, für Spielzeug, Handys oder Schlüssel bestens geeignet. Das Gerät ist mit UV-C-Lampen aus dem Hause Philips ausgestattet. SARS-CoV-2-Viren an der Oberfläche werden zu fast 100 Prozent reduziert. Allerdings "schafft" das Gerät nicht nur die neuartigen Coronaviren, auch andere Viren, Bakterien oder Milben werden eliminiert. Die Wirkung der Desinfektion hängt von mehreren Kriterien (Zeit, Abstand, Art des Objekts) ab.

Der Vorgang ist denkbar einfach: Der Nutzer legt einen, zwei oder noch mehr Gegenstände in die schicke Box, schließt den Deckel und startet mit der Bestrahlung. Die Bedienung erfolgt über ein Display mit insgesamt vier Funktionen. Signify führt dazu aus, dass sich die "Desinfektionsfunktion" für Brillen, Schlüssel oder Handys bestens eignet. Zusätzlich dazu können Gegenstände, die zu Hause im alltäglichen Gebrauch stehen, aufbewahrt werden. Dabei denkt der Hersteller zum Beispiel an Sauger, Schnuller oder Babyfläschchen. Was auch immer in der Box verwahrt wird: Alle zwei Stunden wird vollautomatisch desinfiziert. Falls die Objekte noch feucht sind, kann die Trockenfunktion genutzt werden. Aber es klappt auch gleichzeitig: Via "Desinfizieren + Trocknen" werden die Gegenstände zunächst getrocknet und im Anschluss daran desinfiziert - an alles ist gedacht.

Die Innenseite der UV-C-Desinfektionsbox ist mit reflektierendem Edelstahl ausgestattet. Dies ist so konzipiert, dass die Oberfläche des Objekts erreicht wird, und zwar unabhängig davon, wie es im Inneren positioniert wird. Bei Labortests wurde festgestellt, dass die Lichtquellen, über die der Vorgang abläuft, innerhalb von nur neun Sekunde SARS-CoV-2-Viren auf ein Niveau reduzieren, das nicht mehr nachweisbar ist.

Die Box ist 28 Zentimeter hoch und breit, damit findet sie problemlos in der Küche oder im Vorzimmer auf einem Tisch Platz. Die Sensoren schalten übrigens automatisch ab, sobald er Deckel geöffnet wird, da das UV-C-Licht für Haut und Augen schädlich sein kann. Ehrlicherweise sei aber zu dem Thema erwähnt, dass der grundsätzliche Nutzen sowie die Wirksamkeit derartiger Geräte für den Hausgebrauch durchaus umstritten sind.

Verfügbarkeit und Preis

Sie können die Philips UV-C-Desinfektionsbox mittlerweile in Österreich und Deutschland zum Preis von 179 Euro - das ist der unverbindlich empfohlene Preis inklusive Mehrwertsteuer - erstehen. Wir haben die Preise verglichen und festgestellt, dass das derzeit günstigste Angebot von Philips selbst stammt: Der "Namensgeber" bietet die Box um 168,90 Euro an.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Bestimmte Nachrichten, die Sie über WhatsApp versendet haben, würden Sie am liebsten wieder rückgängig machen? Mit ...mehr
Am heutigen 21. Juni und dem morgigen 22. Juni findet wieder der alljährliche Amazon Prime Day statt. Auf diesem Weg ...mehr
Fitness-Tracker unterstützen Sie bei der Überwachung Ihrer sportlichen Aktivitäten. Wegen des großen Angebots fällt ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.