Peinlich: So sollten Sie Ihr Kind lieber nicht nennen

Peinlich, peinlich: So sollten Sie Ihr Kind lieber nicht nennen
Wenn Sie über einen Namen für Ihr Baby nachdenken, sollten Sie lieber gründlich recherchieren, denn hinter einigen Vornamen steckt eine Bedeutung, die ganz schön peinlich sein kann ...
Bild 1 von 93

Peinlich, peinlich: So sollten Sie Ihr Kind lieber nicht nennen

Wenn Sie über einen Namen für Ihr Baby nachdenken, sollten Sie lieber gründlich recherchieren, denn hinter einigen Vornamen steckt eine Bedeutung, die ganz schön peinlich sein kann ...

© Getty Images

Augen auf bei der Namenswahl: Einige Vornamen haben nämlich eine versteckte Bedeutung, die ganz schön peinlich sein kann. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Kind lieber nicht nennen sollten.

Geht es um einen Namen für das Baby, steht uns eine ziemlich breite Auswahl zur Verfügung. Wir können unserem Kleinen einen klassischen Namen wie Kurt oder Sophie geben, uns aber auch von den außergewöhnlichen Vornamen von Hollywoods Sprösslingen inspirieren lassen. Und klar – dass Kevin heute nicht unbedingt zur beliebtesten Wahl gehört und mit einigen Vorurteilen zu kämpfen hat, wissen wir auch. Was den meisten von uns jedoch neu ist: Auch vermeintlich gewöhnliche Namen können so ihre Tücken haben. Wir verraten Ihnen Vornamen, deren Bedeutung ganz schön peinlich sein kann.

Von Beschimpfungen bis zu Geschlechtsteilen

Dass wir einen Vornamen haben, der eindeutig zweideutig ist, erfahren wir meist erst, wenn wir im Urlaub sind. Stellen wir uns einem Einheimischen vor und dieser grinst wissend, kann das schnell an unserem Namen liegen, denn: Einige Vornamen sind in der fremden Sprache geläufige Synonyme für Geschlechtsteile oder entsprechen wüsten Beschimpfungen. Und wenn wir Pech haben, bezeichnet unser Name sogar den sexuellen Akt und das kann ganz schnell zu einem blöden Missverständnis führen. Da sind wir schon fast froh, wenn unser Name nur „Krise“ oder „Wurm“ bedeutet ...

Achtung bei Namen aus aller Welt

Nicht nur typisch deutsche Namen können für ein Schmunzeln sorgen. Gleichzeitig gibt es auch internationale Vornamen, deren Bedeutung nicht „Schmetterling“ oder „der Schlaue“ ist, sondern eher „der Witz“ oder „Penis“. Schlagen Sie also lieber einmal mehr im Namensbuch nach und recherchieren Sie ein wenig im Netz, bevor Sie Ihrem Liebling einen ungewöhnlichen Namen verpassen. Aber: Bevor Sie Ihr Kind Schneewittchen, Prestige, Blaubeere oder Tarzan nennen (gibt es alles wirklich!), sollten Sie dennoch eher auf klassische Namen zurückgreifen – und dann eben nicht in das jeweilige Land reisen, in dem der Name für Verwirrung sorgen könnte. In unserer Bildershow finden Sie zehn Vornamen, die ein wenig peinlich sein könnten.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Nicht nur Frauen kommen in die Wechseljahre, auch Männer können von einem Hormonumschung betroffen sein. Wir verraten, ...mehr
Für manche Männer sind Frauen ein echtes Mysterium. Wir verraten Ihnen, was Sie bisher noch nicht über Frauen wussten.mehr
Offenheit in einer Beziehung ist wichtig. Manchmal brauchen wir aber auch unsere kleinen Geheimnisse.mehr
Anzeige