Warum Beziehungen früher länger gehalten haben

Warum Beziehungen früher länger gehalten haben
Ältere Generationen sind seit Jahrzehnten verheiratet und scheinen noch immer glücklich zu sein. Wir verraten Ihnen, warum Beziehungen früher länger gehalten haben.
Bild 1 von 22

Warum Beziehungen früher länger gehalten haben

Ältere Generationen sind seit Jahrzehnten verheiratet und scheinen noch immer glücklich zu sein. Wir verraten Ihnen, warum Beziehungen früher länger gehalten haben.

© Getty Images

Früher blieben Paare häufiger zusammen. Wir verraten, warum dies so war.

Ob unsere Großeltern oder das Nachbar-Ehepaar: Begegnen wir Paaren älterer Generationen, hören wir regelmäßig, dass diese schon seit Jahrzehnten zusammen sind.

Während Beziehungen heutzutage nach kurzer Zeit schon wieder in die Brüche gehen, scheint es, als waren Ehen früher tatsächlich von unendlicher Dauer.

Doch warum hat die Liebe vergangener Tage länger gehalten als unsere heutigen Partnerschaften? Dem sind wir auf den Grund gegangen und haben versucht herauszufinden, woran es liegt, dass Trennungen früher nicht an der Tagesordnung waren.

Liebe spielte nicht immer eine Rolle

So romantisch wie es auf den ersten Blick scheint, waren die früheren Beziehungen gar nicht. Tatsächlich spielte Liebe bei einer Partnerschaft häufig eine untergeordnete Rolle.

Paare blieben zusammen und heiraten, weil dies eben so üblich war. Singles waren nicht gern gesehen und galten manchmal sogar als Außenseiter. Oftmals vermählte sich ein Paar, da dies so vorgesehen war – zum Beispiel aus wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Gründen.

Frauen waren von ihren Ehemännern abhängig. Schließlich war die Emanzipation damals noch nicht annähernd so fortgeschritten wie es heute der Fall ist. Und so suchte sich jede Frau einen Mann – selbst wenn sie ihn gar nicht liebte.

Eine Trennung war kaum eine Option

Sind wir heute in einer Partnerschaft unglücklich, trennen wir uns. Damals war eine Trennung oder gar Scheidung keine Option.

Wer sich scheiden ließ, musste sich den Blicken der anderen Menschen stellen und erklären, warum seine Ehe gescheitert ist. Zudem konnten Frauen nicht Schluss machen, da sie dann ohne Geld, Versorger und Beschützer im Leben gestanden hätten.

Und: Manchmal ist eine Trennung nicht zu vermeiden – auch wenn bereits Kinder im Spiel sind. In vergangenen Zeiten blieben Paare wie selbstverständlich zusammen, um sich weiterhin um den Nachwuchs zu kümmern. Diese und weitere Gründe dafür, dass Beziehungen früher länger gehalten haben, verraten wir Ihnen in unserer Bildershow.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Schwierige Menschen können an unseren Nerven zerren. Wie Sie sie sofort erkennen, erfahren Sie hier.mehr
Manchmal flunkern wir unseren Nachwuchs an. Wir verraten die häufigsten Eltern-Lügen.mehr
Sie sind auf der Suche nach einem tollen Zeitvertreib zu zweit? Spielen Sie doch mal wieder ein lustiges Spiel mit ...mehr
Anzeige