Erotik am Telefon: So heiß ist Sexting

Mit einer sexy Nachricht machen Sie Frauen wild. Wir zeigen, wie
Sexting gelingt
Bild 1 von 38

Mit einer sexy Nachricht machen Sie Frauen wild. Wir zeigen, wie Sexting gelingt

© g-stockstudio / Shutterstock.com
07.11.2017 - 10:00 Uhr

Sexting ist die heißeste Versuchung seit es Smartphones gibt. Was so spannend an Sexting ist, wie Sie es starten und mit welchen schlüpfrigen Nachrichten Sie Frauen richtig wild machen..

Sie haben schon von Sexting gehört, vielleicht sogar schon erste Anläufe gemacht? Aber so richtig gefunkt hat es noch nicht? Dann sind Sie hier richtig. Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile die Erotik am Telefon hat, wie Sie sie beginnen und mit welchen Tricks Sie zum Sexting-Profi werden – die ultimative Sexting-Anleitung!

Sexting macht die Beziehung aufregender
Schon eine kurze Nachricht reicht, um dem Partner einen sexy Impuls zu geben und das Kopfkino flimmern zu lassen. Eine Studie der Drexel University in Philadelphia erwies, dass Menschen, die sich Nachrichten mit sexuellem Inhalt schicken, zufriedener mit dem Sex in der Beziehung sind. Je mehr Sexting die Befragten betrieben hatten, desto zufriedener waren sie.

Aller Anfang ist leicht
Wenn Sie mit dem Sexting starten, sollten Sie nicht gleich in die Vollen gehen. Starten Sie mit wenigen Worten und warten Sie, ob die Frau anspringt. Sie wissen ja nicht, in welcher Situation sie die Nachricht erreicht. Wenn sie gerade beim Essen mit den Kollegen sitzt, kann sie sich nicht auf Ihr heißes Geplänkel einlassen. Was als Eröffnungs-Message oft zieht: spielen Sie auf ein gemeinsames Sex-Erlebnis an.

Weniger ist mehr
Je nachdem, ob Sie beispielsweise schreiben "Ich will mir Dir schlafen" oder "Ich vögel Dich hart durch" lässt das auf Ihre Vorlieben schließen. Ihre Sprache ist für erfolgreiches Sexting entscheidender, als Sie vielleicht denken. Unbedingt vermeiden sollten Sie Tiernamen wie "Hengst", "Stute" "Bock", "Sau" oder "Ziege" oder derbe Namen für Ihr bestes Stück, wie "Schwanz" oder "Lustmolch". Erfolgreicher sind Nachrichten, mit denen Sie die Vorstellungskraft der Liebsten anregen, wie zum Beispiel: "Ich habe letzte Nacht von Dir geträumt, es war heiß. Willst Du mehr wissen?". Manchmal reichen aber noch weniger Worte und die 3 verheißungsvollen Punkte: "ich würde jetzt so gern Deine…".

Heiße Teile senden
Manchmal reichen Worte nicht aus, um der Lust Ausdruck zu verleihen. Dann muss ein Foto den Zweck erfüllen. Aber senden Sie bitte niemals eine Großaufnahme von einem Geschlechtsteil – sprich: keine Dick-Pics! Wählen Sie einen subtilen Bildausschnitt, der mehr erahnen lässt. 

Vorsicht beim Versenden
Es versteht sich von selbst: Um sich Peinlichkeiten zu ersparen, sollten Sie immer schauen, dass Sie Ihre Nachricht nicht in einem falschen Chatfenster versenden. 

Quelle: 2017 Men’s Health – Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
Kommentare
Top-Themen
Soforthilfe gegen Sofortkommen: 32 Prozent aller Männer leiden unter vorzeitigem Samenerguss. Das sind 32 Prozent zu viel!mehr
Berühren Sie sie, wie sie sich selbst berühren würde! Denn Frauen wissen am besten, wie man sie unvergleichlich ...mehr
Eine Studie des Seitensprung-Portals Victoria Milan gibt Aufschluss über die Berufsgruppen, bei denen das Risiko am ...mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Men's Health
    Anzeige
    Anzeige
    Auch interessant
    Statt eines Promis stellt der Playboy in der Dezember-Ausgabe die Fotografen in den Mittelpunkt. Aber keine Angst, es gibt trotzdem etwas zu sehen: Die erotischsten Bilder der ...mehr
    Anzeige
    Ihre Stimme zählt!
    Voting
    Anzeige
    1
    So überwinden Sie alle ...
    2
    13 Fragen, die Mann besser für ...
    3
    Ihr Weg zum erfolgreichen Womanizer
    4
    Der Sex-Weekend-Planer
    5
    Liebestipps der Philosophen