Frankfurt: Hütter hätte Kruse "gern bei uns gesehen"

Neun Spiele ohne Sieg: Frankfurt könnte "ganz woanders
stehen"
Bild 1 von 1

Neun Spiele ohne Sieg: Frankfurt könnte "ganz woanders stehen"

 © SID

Trainer Adi Hütter hätte Angreifer Max Kruse (32) gerne zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt geholt.

Frankfurt/Main (SID) - Im Interview mit der Bild-Zeitung bestätigte der Österreicher, dass es im vergangenen Jahr Gespräche mit dem früheren Nationalspieler gegeben habe. "Ich hätte ihn gern bei uns gesehen. Er wäre ein Spieler, der uns sicherlich guttun würde mit seiner Kreativität", sagte Hütter

Kruse war im Sommer 2019 stattdessen von Werder Bremen zu Fenerbahce Istanbul gewechselt. Seit dieser Saison spielt er bei Union Berlin. Hütter erklärte, dass die Eintracht in Daichi Kamada ohnehin einen Spieler gefunden habe, "der ein anderer Typ ist, aber einer, den wir vielleicht eines Tages teuer verkaufen werden. Ob das bei Kruse nochmal der Fall wäre, weiß ich nicht."

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wegen der Erstellung und Verbreitung eines Sexvideos wurden zwei spanische Fußball-Profis zu jeweils zwei Jahren ...mehr
Die Ära von Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender bei Bayern München neigt sich dem Ende entgegen, doch auch ...mehr
George Alaba hat Medienberichte über eine Einigung seines Sohnes David mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid ...mehr
Anzeige