Vettel: "Werde Ferrari-Fan bleiben"

Vettel: "Werde Ferrari-Fan bleiben"
Bild 1 von 1

Vettel: "Werde Ferrari-Fan bleiben"

 © SID

Noch für vier Rennen wird Sebastian Vettel im Ferrari sitzen, dann endet die Zusammenarbeit - sein Bild von der Scuderia wird sich aber nicht ändern.

Köln (SID) - Noch für vier Rennen wird Sebastian Vettel im Ferrari sitzen, dann endet die letztlich wenig erfolgreiche Zusammenarbeit - sein Bild von der Scuderia wird sich dadurch aber nicht ändern. "Ich war schon als Kind Ferrari-Fan, ich bin es heute, und ich werde es auch in Zukunft bleiben", sagte Vettel im Interview mit dem italienischen Corriere dello Sport: "Auch wenn wir dann Rivalen sind."

Dafür würden allein die Erinnerungen an die Zeit vor seiner Karriere sorgen. "Michael Schumacher bleibt die größte Inspiration meines Lebens, und ihn habe ich immer in Rot gesehen", so Vettel. Auch aus der eigenen Zeit bei der Scuderia bleibe Positives, "wie das erste Jahr 2015. Bei meinem Debüt stand ich auf dem Podium, das zweite Rennen habe ich gewonnen. Es gehören Höhen und Tiefen zur Bilanz", sagte Vettel.

Auch "tolle Menschen und wahre Freunde" habe er getroffen. Besonders hänge er an einer Vespa mit der Aufschrift "Vettel 5", die er 2015 von den Mechanikern als Willkommensgeschenk erhalten hatte.

Nach dem feststehenden Aus bei Ferrari sei das Karriere-Ende eine ernsthafte Option gewesen, "ich denke aber, dass ich der Formel 1 noch etwas geben kann", sagte er: "Und deshalb habe ich das Angebot von Aston Martin angenommen." Viele Jahre wird Vettel, heute 33, aber nicht mehr in der Königsklasse verbringen: "Ich sehe mich nicht als 40 Jahre alten Piloten wie Kimi Räikkönen."

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona ist tot. Der Weltmeister von 1986 starb am Mittwoch an einem Herzinfarkt.mehr
Superstar Zlatan Ibrahimovic begeistert nicht nur auf dem Platz die Massen, sondern gehört auch in bei FIFA 21 wieder ...mehr
Robert Lewandowski hat Titelverteidiger Bayern München vorzeitig und zum 13. Mal nacheinander ins Achtelfinale der ...mehr
Anzeige