DFB plant Freikarten-Aktion - Duell mit Türkei wohl ein Geisterspiel

DFB intensiviert Corona-Schutzmaßnahmen für
Länderspiel-Dreierpack
Bild 1 von 1

DFB intensiviert Corona-Schutzmaßnahmen für Länderspiel-Dreierpack

 © SID

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) plant für eines seiner nächsten Heim-Länderspiele eine große Freikarten-Aktion.

Köln (SID) - Sobald gemäß den Corona-Schutzverordnungen der Bundesländer wieder Zuschauer erlaubt sind, sollen die Tickets als Dankeschön bis zur angeordneten Kapazitätsgrenze gratis verteilt werden.

Für das Länderspiel gegen die Türkei am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) sieht es allerdings nicht gut aus. Die 7-Tage-Inzidenz im Spielort Köln liegt mit 37,4 pro 100.000 Einwohner (Sonntag) über dem Grenzwert von 35. Dennoch startet der DFB aus organisatorischen Gründen über seinen Ticketshop am Montag ab 12.00 Uhr die Verteilung unter Vorbehalt. Der 1. FC Köln hatte am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) ohne Fans im Stadion gespielt. 

Weitere Gelegenheiten für den DFB wären die Nations-League-Spiele am 13. Oktober wieder in Köln gegen die Schweiz beziehungsweise am 14. November in Leipzig gegen die Ukraine - oder das Länderspiel am 11. November ebenfalls in Leipzig gegen Tschechien. 

"Selbstverständlich gilt der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie unsere volle Aufmerksamkeit, die Gesundheit und der Gesundheitsschutz stehen über allem", sagte DFB-Präsident Fritz Keller. "Wir haben großes Vertrauen in die Entscheidungen der Politik und Behörden und richten uns ohne Wenn und Aber nach den entsprechenden Vorgaben."

Gleichzeitig habe er die Hoffnung nicht aufgegeben, dass analog zur Bundesliga und 2. Liga auch bei der Nationalmannschaft wieder Fans zugelassen werden können. "Mit einer Freikartenaktion, die es so noch nie beim DFB gab, wollen wir allen, die während der Pandemie auf vieles verzichten müssen, einige Stunden Freude und Abwechslung durch den Fußball bereiten und Danke sagen", sagte Keller.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Romain Grosjean hatte bei seinem Horror-Unfall in Bahrain einen Schutzengel im Auto. Der Franzose kam mit einem großen ...mehr
So einen Unfall hat die Formel 1 schon lange nicht mehr erlebt. Romain Grosjean stand 15 Sekunden nach dem Start im ...mehr
Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und fällt damit für das vorletzte ...mehr
Anzeige