Keller setzt auf gesamtgesellschaftliches Vorgehen gegen Gewalt

Keller setzt auf gesamtgesellschaftliches Vorgehen gegen
Gewalt
Bild 1 von 1

Keller setzt auf gesamtgesellschaftliches Vorgehen gegen Gewalt

 © SID

Die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) setzt als Folge der Gewaltausbrüche bei den Amateuren auf ein gesamtgesellschaftliches Vorgehen.

Offenbach (SID) - Die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) setzt als Folge der Gewaltausbrüche bei den Amateuren auf ein gesamtgesellschaftliches Vorgehen gegen ähnliche Auswüchse in anderen Bereichen. "Jeder einzelne Fall ist einer zuviel. Es ist aber nicht so, dass das ein alleiniges Fußballthema ist", sagte DFB-Präsident Fritz Keller am Dienstag beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Offenbach: "Wir müssen das gesellschaftlich gemeinsam angehen - und das werden wir auch."

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Nach Jürgen Klinsmanns unrühmlichem Abgang bei Hertha BSC hat Manager Horst Heldt vom 1. FC Köln kein gutes Haar am ...mehr
Die deutschen Biathlon-Männer könnten nachträglich Staffel-Gold von den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi erhalten.mehr
Dem englischen Meister Manchester City drohen nach der drakonischen Strafe der Europäischen Fußball-Union auch seitens ...mehr
Anzeige