Turbulenter Auftakt in die Premier League: Arsenal gewinnt 4:3

Turbulenter Auftakt in die Premier League: Arsenal gewinnt
4:3
Bild 1 von 1

Turbulenter Auftakt in die Premier League: Arsenal gewinnt 4:3

 © SID

Dank eines späten Doppelschlags hat sich der FC Arsenal mit Mesut Özil einen Sieg zum Start der 26. Saison der englischen Premier League erkämpft.

London (SID) - Dank eines späten Doppelschlags hat sich der FC Arsenal mit Fußball-Weltmeister Mesut Özil einen Sieg zum Start der 26. Saison der englischen Premier League erkämpft. Die eingewechselten Aaron Ramsey (83.) und Olivier Giroud (85.) verhinderte beim turbulenten 4:3 (2:2) gegen Ex-Meister Leicester City einen Fehlstart der "Gunners".

Die hatten bereits nach zwei Minuten durch Rekordeinkauf Alexandre Lacazette, der für 53 Millionen Euro aus Lyon nach London gekommen war, geführt. Doch der Ex-Mainzer Shinji Okazaki (5.) und Top-Torjäger Jamie Vardy (29.) drehten die Partie, ehe Danny Welbeck (45.+2) kurz vor dem Pausenpfiff ausglich. Im zweiten Durchgang brachte erneut Vardy (56.) die Gäste in Führung. Dann schlugen Ramsey und Giroud zu.

"In der Offensive und mental haben wir es großartig gemacht", sagte Arsenals Teammanager Arsène Wenger, der den Sieg eingewechselt hatte. Der Franzose kritisierte jedoch: "Es waren einige unnötige Gegentore dabei, daran müssen wir arbeiten." Vardy ärgerte sich über die verpasste Chance: "Das ist uns hier in den letzten drei Saisons passiert. Wir waren am Drücker und ein paar Unkonzentriertheiten haben uns den Sieg gekostet."

Özil war über 90 Minuten ein Aktivposten im Spiel des FA-Cup-Champions, Shkodran Mustafi saß nur auf der Bank, während Per Mertesacker gar nicht im Kader stand. Der Weltmeister von Brasilien hatte beim Sieg in der Community Shield gegen den FC Chelsea (4:1 n.E.) eine Platzwunde am Kopf erlitten. Bei Leicester fehlte Ex-Nationalspieler Robert Huth wegen einer Fußverletzung.

Teammanager Jürgen Klopp bestreitet mit dem FC Liverpool am Samstag (13.30 Uhr MESZ) beim FC Watford das erste Spiel der neuen Saison. Sein Trauzeuge David Wagner, der Huddersfield Town zum Aufstieg in die Premier League geführt hatte, tritt mit dem Neuling ebenfalls am Samstag (16.00 Uhr MESZ) bei Crystal Palace an. Dann beginnt auch Meister FC Chelsea gegen den FC Burnley seine Titelverteidigung.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Toni Leistner hat nach seinem Ausraster nach dem Pokal-Aus des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV beim Drittligisten ...mehr
Der frühere deutsche Formel-1-Pilot Hans Herrmann hat den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel für dessen ...mehr
Christoph Metzelder hat offenbar gestanden, Kinderpornos besessen zu haben. Das berichtet unter anderem der Spiegel.mehr
Anzeige