Werth gewinnt zum achten Mal in Stuttgart - Blum "German Master"

Werth gewinnt zum achten Mal in Stuttgart - Blum "German
Master"
Bild 1 von 1

Werth gewinnt zum achten Mal in Stuttgart - Blum "German Master"

 © SID

Dressur-Queen Isabell Werth hat in der Weltcup-Kür beim 33. internationalen Reitturnier in Stuttgart ihren achten Triumph seit 1996 gefeiert.

Stuttgart (SID) - Dressur-Queen Isabell Werth (Rheinberg) hat in der Weltcup-Kür beim 33. internationalen Reitturnier in Stuttgart ihren achten Triumph seit 1996 gefeiert und damit ihren Siegrekord ausgebaut. Die sechsmalige Olympiasiegerin war in der Schleyer-Halle wie im Vorjahr auf ihrem Paradepferd Weihegold erfolgreich und lag mit 87,58 Prozentpunkten deutlich vor Dorothee Schneider (Framersheim) mit 82,81 Punkten auf Sammy Davis jr. Den deutschen Dreifacherfolg komplettierte Helen Langenhanenberg (Havixbeck) auf Damsey FRH.

Am Samstag hatte sich die deutsche Meisterin Simone Blum als fünfte Springreiterin seit der Premiere 1987 den Titel des "German Master" gesichert. Die 28-Jährige aus dem oberbayerischen Zolling setzte sich in der zweitwichtigsten Springprüfung der Veranstaltung nach dem Großen Preis am Sonntag (15.00 Uhr) vor 7400 Zuschauern auf ihrer zehn Jahre alten Stute Alice durch.

Blum unterbot als letzte Starterin der sieben Teilnehmer am Stechen fehlerfrei in 33,64 Sekunden den bis dahin führenden Schweden Henrik von Eckermann mit dem Wallach Cantinero (35,24). Als Siegerpreis gab es für die Amazone einen 65.500 Euro teuren Wagen des Hauptsponsors Mercedes-Benz. "Alice hat heute wieder alles gegeben, sie ist ein unglaublich schnelles Pferd. Das Auto ist wunderschön – das alte kommt eh nicht mehr durch den TÜV", sagte die glückliche Siegerin.

Bei der traditionellen Prüfung in Stuttgart hatten vor Simone Blum erst vier Frauen triumphiert: Catherine Burdsall (USA/1987), Beezie Madden (USA/2003), Malin Baryard-Johnsson (Schweden/2006) und Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen/2008 und 2010). Rekordgewinner ist mit vier Siegen ihr Schwager Ludger Beerbaum (Riesenbeck).

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
233 Tage nach dem Triumph von Lissabon ist Triple-Sieger Bayern München unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet.mehr
Die Australierin Ebanie Bridges will allen beweisen, dass sie nicht nur ein schöne Blondine ist. Sie will ...mehr
Borussia Dortmund sagt der Champions League wehmütig Goodbye. Der BVB verlor auch das Viertelfinal-Rückspiel gegen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.