DFB-Arzt Meyer: Protagonisten müssen mitspielen

DFB-Arzt Meyer: Protagonisten müssen mitspielen
Bild 1 von 1

DFB-Arzt Meyer: Protagonisten müssen mitspielen

 © SID

Nationalmannschaftsarzt Tim Meyer ist zuversichtlich, dass die beiden deutschen Profiligen ihre Spielzeiten vollständig zu Ende bringen können.

Köln (SID) - Nationalmannschaftsarzt Tim Meyer ist zuversichtlich, dass die beiden deutschen Profiligen nach ihrem Restart am kommenden Wochenende ihre Spielzeiten vollständig zu Ende bringen können. "Ich bin guter Hoffnung, es ist aber so, dass wir bei der Umsetzung unheimlich stark an der Disziplin der Beteiligten hängen", sagte der Leiter der Task Force "Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" bei MagentaSport.

Das erarbeitete Konzept, so der Mediziner weiter, stelle die Voraussetzungen, dass es klappen könne: "Aber wenn die Protagonisten nicht mitspielen, wird es sehr, sehr schwierig. Das sind ja nicht zehn Leute, die man irgendwo einzeln ansprechen könnte, sondern 36 Klubs mit Spielern und Betreuern."

Vorwürfe, der Fußball genieße eine Sonderrolle, wies Meyer zurück. "Sonderrolle im Sinne von Sonderregel kann ich konkret bestreiten. Es ist überhaupt nicht so, dass gegenüber den Gesundheitsämtern Regeln gelten, die gegenüber anderen nicht gelten", erklärte der 52-Jährige.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Uwe Seeler ist im Krankenhaus. Die Legende des Hamburger SV ist zu Hause gestürzt. In den vergangenen Jahren hatte der ...mehr
Der Mannschaftsbus von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue ist am Donnerstag in einen heftigen Verkehrsunfall ...mehr
Fußball-Rekordmeister Bayern München hat die Kaufoption für den ausgeliehenen Brasilianer Philippe Coutinho (27) ...mehr
Anzeige