Bill Gates steht vor der Scheidung: Das bleibt nach 27 Jahren Ehe

Bill und Melinda Gates haben 1994 geheiratet.
Bild 1 von 31

Bill und Melinda Gates haben 1994 geheiratet.

© imagecollect/Fernando Leon

Bill und Melinda Gates haben am vergangenen Montag ihre Scheidungspläne bekanntgegeben. Durch Arbeit und Familie bleiben die beiden jedoch eng verbunden.

Nach 27 Jahren Ehe haben Microsoft-Mitgründer Bill Gates (65) und Ehefrau Melinda (56) verkündet, dass sie sich scheiden lassen wollen. In einem gemeinsamen Statement bei Twitter verkündeten die beiden am 3. Mai: "Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Ehe zu beenden." Was bleibt aus den gemeinsamen Jahren übrig?

Die Kinder

Auf immer verbunden bleibt das Paar, das sich bei Microsoft kennenlernte und 1994 heiratete, durch seine Kinder. Jennifer Gates (25) schloss 2018 ihr Studium der Humanbiologie an der Stanford University ab und nahm sich danach eine Auszeit, um sich auf ihre Leidenschaft für den Pferdesport zu konzentrieren. Danach begann sie ein Medizinstudium. Über Schwester Phoebe (18) und Bruder Rory (21) ist wenig bekannt, Bill und Melinda Gates hielten ihr Privatleben weitgehend aus der Öffentlichkeit heraus. Mit einem Statement zu seinen Kindern überraschte Bill Gates jedoch in der Vergangenheit.

Der Unternehmer gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Seine drei Kinder sollen jedoch fast nichts bekommen. Vor einigen Jahren wurde bekannt, dass er und seine Noch-Ehefrau dem Trio umgerechnet "nur" jeweils rund 8,5 Millionen Euro hinterlassen wollen - also einen Bruchteil seines Vermögens. 2013 erklärte Gates im Gespräch mit der "Bild am Sonntag" diese Entscheidung: "Meine Frau und ich glauben, dass man seinen Kindern keinen Gefallen erweist, wenn man sie mit Geld überschüttet, das sie nicht selbst verdient haben."

Das Vermögen

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" führt Gates auf Platz vier der Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Das Vermögen wird derzeit auf umgerechnet mehr als 108 Milliarden Euro geschätzt. Wie dieses nach der Scheidung des Ehepaars aufgeteilt wird, ist bis jetzt nicht bekannt. Laut Scheidungsantrag, den das US-Magazin "People" vorliegen hat, gibt es keinen Ehevertrag, sondern nur eine Trennungsvereinbarung, in der die Verteilung offenbar geregelt wurde.

Melinda Gates soll laut Antrag "keine Unterhaltszahlung des Ehepartners benötigen". Die Gates leben im US-Bundesstaat Washington, wo bei fehlender Vereinbarung alle durch eine Ehe erworbenen Vermögenswerte 50/50 aufgeteilt werden würden. Im April 2022 soll das Paar für den Scheidungstermin vor Gericht erscheinen.

Die Stiftung

Das Ehepaar wird auch beruflich verbunden bleiben. In dem Statement zu ihrer Scheidung gaben die Philanthropen an, die Arbeit für deren Organisation "Bill & Melinda Gates Foundation" fortführen zu wollen. Nach der Scheidung wollen sie laut "Forbes" Co-Vorsitzende und Treuhänder ihrer Wohltätigkeitsorganisation bleiben.

Die Stiftung mit Sitz in Seattle, deren Vermögen auf rund 42 Milliarden Euro geschätzt wird, erhielt 1999 ihren Namen. Bill Gates hatte sie bereits 1994 ins Leben gerufen. Die "William H. Gates Foundation" hatte zunächst sein Vater geführt. Die "Bill & Melinda Gates Foundation" engagiert sich in Themen wie globale Entwicklung, globale Gesundheit und Bildungsprojekte in den USA. Bis zum Mai 2020 wurden über die Stiftung zudem mehr als 300 Millionen US-Dollar, umgerechnet fast 250 Millionen Euro, für den Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgeschüttet. Bereits 2016 zeichnete der damalige US-Präsident Barack Obama (59) das Paar mit der "Presidential Medal of Freedom" (Freiheitsmedaille des Präsidenten) aus.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Dass sie es bis ins Viertelfinale von Let's Dance (RTL) schaffen würde, hätte Auma Obama selbst nicht gedacht, auch ...mehr
Weg mit der Impfpriorisierung? Über diese Frage diskutierte am Sonntagabend die Runde bei Anne Will . Dabei ...mehr
Ihre Fans lieben Daniela Katzenberger für ihre ehrliche Art. Die hat die Kult-Blondine nun auf Instagram erneut unter ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.