Donald Trump darf Rolling-Stones-Hits nicht mehr spielen

Die Rolling-Stones-Mitglieder v.l.n.r.: Frontmann Mick Jagger,
die Gitarristen Ron Wood und Keith Richards sowie Schlagzeuger
Charlie Watts
Bild 1 von 1

Die Rolling-Stones-Mitglieder v.l.n.r.: Frontmann Mick Jagger, die Gitarristen Ron Wood und Keith Richards sowie Schlagzeuger Charlie Watts

 © Everett Collection / Shutterstock.com

Es soll nun endgültig Schluss damit sein: Die britische Rockband The Rolling Stones verbittet sich, dass Donald Trump ihre Lieder während seinen Veranstaltungen spielen lässt.

Mick Jagger (72) und Co. reicht es: Die britischen Rock-Heroen der Kultband The Rolling Stones haben endgültig dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump (69) untersagt, ihre Songs bei seinen Wahlkampf-Veranstaltungen zu spielen. Das berichtet die US-Klatschseite "TMZ" unter Berufung auf das Management der Band.

Hier finden Sie weitere Videos von The Rolling Stones bei Clipfish

Trump benutzt bei seinen Auftritten die Songs "Start Me Up" und "You Can't Always Get What You Want" angeblich ohne Erlaubnis der Briten. Zuvor sprachen sich bereits die Künstler-Kollegen von Aerosmith sowie der Liedermacher Neil Young (70) und die Sängerin Adele (28) öffentlich gegen Trump aus. Auch sie verbitten sich ausdrücklich, dass der Politiker ihre Songs verwendet.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Auf ihrem neusten Instagram-Post zeigt sich Marie Reim von ihrer sinnlichen Seite. Mit einem heißen Lack- und ...mehr
Michelle Hunziker kennt man eigentlich nur mit langer, blonder Mähne. Jetzt präsentiert sie sich in den sozialen ...mehr
Andrea Kiewel wurde eben erst mit dem Deutschen Fernsehpreis geehrt - jetzt forderten erste Social-Media-Nutzer ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.