Treffen mit den Royals: Billie Eilish verzichtete auf Etikette

Billie Eilish durfte Prinz William und Herzogin Kate
kennenlernen.
Bild 1 von 1

Billie Eilish durfte Prinz William und Herzogin Kate kennenlernen.

 © Christian Bertrand/Shutterstock.com

US-Sängerin Billie Eilish hat in einem Interview über ihr Zusammentreffen mit Prinz William und Herzogin Kate bei der "James Bond"-Premiere geplaudert - und verraten, dass sie dabei auf royale Etikette verzichtete.

Billie Eilish (19) hat in der Talk-Show von Jimmy Kimmel (53) über ihre Begegnung mit Prinz William (39) und Herzogin Kate (39) bei der Premiere von "James Bond: Keine Zeit zu sterben" Ende September in London gesprochen. Zunächst gab die Sängerin des Bond-Titelsongs "No Time to Die" preis, dass sie sich bei dem Treffen nicht an das königliche Protokoll gehalten habe.

Sie habe zuvor eine "ganze Liste" von Regeln erhalten, die sie beim Treffen mit den Royals eigentlich befolgen sollte. Zwar habe sie versucht, sich an diese zu halten, doch seien die beiden so entspannt gewesen, dass sie die Etikette kurzerhand über Bord geworfen habe, so Eilish. "Sie waren ganz normal. Sie haben mir nicht das Gefühl gegeben, 'Oh, ich habe Angst. Ich kann nicht mit ihnen reden'", erklärte die Sängerin und fügte an: "Sie haben viele Komplimente gemacht und hatten all diese Fragen an mich. Sie waren einfach sehr freundlich und lustig und süß. Ich kann mich nicht beschweren."

Eilish traf neben William und Kate auch Prinz Charles (72) und Herzogin Camilla (74). Die Sängerin kam in Begleitung ihres Bruder Finneas O'Connell (24), mit dem sie den Bond-Song geschrieben hat.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Carmen Geiss teilt auf Instagram einen heißen Schnappschuss aus der Vergangenheit. Ihre Fans zeigen sich begeistert ...mehr
Nachdem sich Schlager-Superstar Helene Fischer am vergangenen Freitag mit einem neuen Album zurückgemeldet hatte, ...mehr
Scout LaRue Willis (30) ist die Tochter der Hollywood-Stars Bruce Willis und Demi Moore. Auf Instagram zeigt sich die ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.