Herzogin Meghan: "Das beste Accessoire ist Selbstvertrauen"

Herzogin Meghan bei einem Auftritt für Smart Works.
Bild 1 von 14

Herzogin Meghan bei einem Auftritt für Smart Works.

© ALPR/AdMedia/ImageCollect

Herzogin Meghan hat eine Videokonferenz für Smart Works abgehalten. Sie ist die Schirmherrin der Charity-Organisation. Bei dem Gespräch mit drei Frauen sprach Prinz Harrys Frau über die Bedeutung von Selbstvertrauen.

Herzogin Meghan (39) hat sich aus den USA zu Wort gemeldet. Prinz Harrys (35) Ehefrau hielt eine Videokonferenz mit drei Frauen ab, denen die Charity-Organisation Smart Works geholfen hat. Meghan ist Schirmherrin von Smart Works und feierte mit dem Gespräch, das auf Instagram zu sehen ist, das Jubiläum ihrer Charity-Kollektion.

"Das stimmt nicht"

Die Wohltätigkeitsorganisation hilft arbeitslosen Frauen, indem sie ihnen Kleidung für Vorstellungsgespräche zur Verfügung stellt. Zudem bietet Smart Works Vorbereitungsseminare mit erfahrenen Fachleuten an. In dem Video, das nun auf Instagram veröffentlicht wurde, sagt Meghan: "Die Leute können sagen, dass es bei Smart Works vor allem um die Kleidung geht, aber das stimmt nicht." Die Kleidung sei das Äußere, aber das "beste Accessoire" sei am Ende, dass etwas im Inneren bewirkt werde. "Es ist das Selbstvertrauen, es ist das, was in dir wächst, damit gehst du aus dem Raum und in das Vorstellungsgespräch."

View this post on Instagram

One year ago, Smart Works announced the launch of The Smart Set Capsule Collection with The Duchess of Sussex. ⠀ The collection was designed to create a perfect working wardrobe for Smart Works clients. ⠀ With over 3,000 clients coming to Smart Works in the last year and 1,000 women taking pieces, the collection has proved to be invaluable. ⠀ In particular it has played an important role in ensuring the success of the new virtual service which was launched as a response to the COVID-19 pandemic. ⠀ To celebrate the first anniversary, The Duchess of Sussex sat down to speak to Karla, Charlene and Agnieszka, three previous clients, to see how t heir time at Smart Works has helped transform their lives.   ⠀ After listening to their stories, The Duchess of Sussex said, “ People can say that so much of smart works is about the clothes themselves but it's really not ... all of that stuff is the exterior but it's what it does for you on the inside that ends up being the best accessory. It’s the confidence, it's what is built within, that is the piece that you walk out of that room with and walk into the interview with.” ⠀ Thank you to everyone to bought a piece of the collection and the retailers who made it possible @marksandspencerfashionpr @johnlewisandpartners , @insidejigsaw and @mishanonoo . ⠀ To find out more and hear from our clients and CEO head to the link in our bio.

A post shared by Smart Works (@smartworkscharity) on

Herzogin Meghan selbst ist bekannt für ihre Liebe zu Designerkleidung, britischen Medienberichten zufolge soll sie während ihrer Zeit als arbeitendes Mitglied der königlichen Familie angeblich Outfits im Wert von umgerechnet etwa einer Million Euro getragen haben. Für das virtuelle Meeting trug sie ein braunes Satin-Top unter einem weißen Blazer.

Kollektion für den guten Zweck

Vor genau einem Jahr hatte sich Herzogin Meghan offiziell aus der Babypause zurückgemeldet und in London eine fünfteilige Modekollektion präsentiert, die sie gemeinsam mit Smart Works für wohltätige Zwecke kreiert hatte. Für jedes Kleidungsstück, das in den Läden verkauft wird, werde ein weiteres an Smart Works gespendet, hieß es.

Harry und Meghan sind im Frühjahr von ihren Aufgaben in der britischen Königsfamilie zurückgetreten und haben kürzlich ein Haus in der kalifornischen Küstenstadt Santa Barbara gekauft. Das Paar lebt seitdem mit seinem einjährigen Sohn Archie dort.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Wolke Hegenbarth (40) zeigt sich auf Instagram ungewohnt freizügig, ganz ohne Kleidung. Die Schauspielerin postet ein ...mehr
Das englische Curvy-Model Iskra Lawrence beschenkt ihre Instagram-Follower zu ihrem 30. Geburtstag. Sie zeigt ihren ...mehr
Üblicherweise geht es in der Erfindershow Die Höhle der Löwen ja um nüchternes Zahlenwerk und nicht um nackte Haut.mehr
Anzeige