Autobauer aus Vietnam

VinFast Sedan 02
Bild 1 von 7

VinFast Sedan 02

© Vingroup
11.06.2018 - 15:58 Uhr von Uli Baumann

Die Vin Fast Trading Group aus Vietnam steigt in die Autofertigung ein. Unter dem Markennamen VinFast sollen in Paris ein SUV und eine Limousine gezeigt werden. Das Design stammt von Pininfarina. Ein Elektroauto wird in Deutschland entwickelt.

Nach den Chinesen wollen jetzt auch die Vietnamesen auf das internationale Automobilparkett. Erst Ende 2017 gegründet hat VinFast aus Vietnam große Pläne. Bereits auf dem Pariser Autosalon 2018 will man einen SUV und eine Limousine präsentieren. Beide sollen europäischen Ansprüchen und Vorschriften genügen können. Um auch beim Design auf der sicheren Seite zu sein, wurde das italienische Designstudio Pininfarina mit der Gestaltung der Modelle beauftragt. Weietere Vereinbarungen gibt es mit Bosch, Siemens, Italdesign, Torino Design, Zagato, BMW, Magna Steyr und AVL. Auch über ein Freihandelsabkommen mit der EU wird schon verhandelt. Unterstützt wird VinFast angeblich auch von der vietnamesischen Regierung.

500.000 Autos jährlich ab 2025

Auch eine Produktionsstätte in Vietnam befindet sich bereits im Bau. Dort sollen ab 2019 jährlich rund 100.000 bis 200.000 Autos gebaut werden. Für 2025 hat man schon ein Produktionsvolumen von 500.000 Einheiten angepeilt. Neben Autos sollen dort aber auch motorisierte Zweiräder gefertigt werden. In beiden Fällen liegt der Schwerpunkt der Entwicklung auf elektrischen Antrieben.

Die für Paris projektierten Modelle SUV 02 und Sedan 02 sind aus einem Designwettbewerb als Siegerentwürfe hervorgegangen. Angekündigt werden beide mit dem Slogan „Vietnamese identity – Italian design – German engineering – International standard”. Der SUV 02 kommt als Sechssitzer, der Sedan 02 wird nur 4 Sitzplätze aufweisen. Weitere Infos zu beiden Fahrzeugen gibt es noch nicht.

Elektroauto-Entwicklung in Deutschland

Die Vietnamesen planen auch schon über die ersten beiden Modelle hinaus. Auch ein Elektroauto soll angeboten werden. Den Auftrag für die Gesamtentwicklung des E-Modells konnte der deutsche Entwicklungsdienstleister Edag an Land ziehen. Bei dem geplanten Stromer soll es sich um ein kompaktes Stadtauto handeln.

“Wir sind stolz, dass wir von VinFast als Engineering-Partner gerade für das zukunftsweisende E-Fahrzeug-Projekt als Gesamtentwicklungspartner ausgewählt worden sind„, sagt Cosimo De Crlo, der Vorstandsvorsitzende von Edag. Einen Zeithorizont für die Serienreife des vietnamesischen Elektroautos wollten weder VinFast noch Edag nennen.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Der Händler ist auch heute noch wichtigste Schnittstelle zwischen Hersteller und Endkunde. promobil hat hinter die ...mehr
Knaus hat alle CUV der Marke komplett überarbeitet: Innen wie auch außen erhalten Knaus Boxstar und Weinsberg Caratour ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Auf das Spektakel von Silverstone folgte das Knaller-Rennen in Hockenheim. 44 Runden lang sah Sebastian Vettel wie der Sieger aus. Dann würfelte Regen das Feld durcheinander und ...mehr
Prolet, Umweltsünder oder Spießer - Die meisten Menschen haben ein vorgefertigtes Bild eines Autofahrers, wenn sie ein bestimmtes Automodell sehen. Dies zeigt eine Studie der ...mehr
E-Mobilität
Großbritannien: Mehr Plug-in-Hybride als E-Autos
In Großbritannien sieht der E-Auto-Markt anders aus als in Deutschland.mehr