BYD plant Markteintritt mit SUV und Nutzfahrzeugen: Chinesen kommen nach Europa

BYD plant Markteintritt mit SUV und Nutzfahrzeugen: Chinesen
kommen nach Europa
Bild 1 von 8

BYD plant Markteintritt mit SUV und Nutzfahrzeugen: Chinesen kommen nach Europa

© BYD

Im Laufe des Jahres 2020 plant der chinesisch Elektroauto-Hersteller BYD den Marktstart in Europa. Neben einem SUV sind auch Nutzfahrzeuge mit E-Antrieb geplant.

Der chinesische Hersteller BYD Auto ist 2003 mit der Übernahme des einstigen Staatsbetriebs Xi'an Tsinchuan Auto Co., Ltd. durch den Konzern BYD (Build Your Dreams) entstanden. Hinter diesem Kürzel versteckt sich einer der führenden Batterie- und Akkuhersteller der Welt. In vielen Mobiltelefonen und anderen Elektronikprodukten stecken Stromspeicher von BYD.

Mit elektrisch angetriebenen Linien- und Reisebussen ist BYD seit einiger Zeit in Europa aktiv. Im Pkw-Bereich gab es mit dem Elektro-Van e6 einige Gehversuche mit diversen Importeuren. Große Stückzahlen wurden mit dem e6, der in China vor allem als Taxi eingesetzt wird, bei uns jedoch nicht erreicht.

Elektro-SUV mit 520 km Reichweite

Für 2020 plant BYD Europe mit Sitz in den Niederlanden einen zentral gesteuerten Markteintritt. Im ersten Schritt ist Norwegen an der Reihe. "Norwegen ist in Europa der am meisten fortgeschrittene Markt, wenn es um das Thema Elektroauto und die Ladeinfrastruktur geht. Wir werden sehen, wie wir dort Fuß fassen", erklärt BYD-Europa-Chef Isbrand Ho. "Auf längere Sicht wollen wir den Verkauf von Pkw auch in europäischen Märkten außerhalb Norwegens in Angriff nehmen."

Im Laufe des Jahres soll der elektrisch angetriebene SUV BYD Tang EV600 in Norwegen auf den Markt kommen. Mit zwei Elektromotoren bietet der Tang EV600 Allradantrieb, die Reichweite soll nach NEFZ-Norm bei 520 Kilometern liegen. Weitere technische Daten und den Preis verrät BYD aktuell noch nicht.

Auch Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb sind geplant. In Aussicht gestellt werden ein Kastenwagen im Format des VW T6 Transporter, Lkw mit einem Gesamtgewicht von 7,5 und 19 Tonnen sowie ein lokal emissionsfreier Traktor für den landwirtschaftlichen Einsatz. In welchen europäischen Märkten BYD mit den Nutzfahrzeugen starten will, ist noch nicht bekannt.

Topmodell BYD Han soll auch zu uns kommen

Auch das neue Flaggschiff der Marke, die elektrische Limousine Han, soll ihren Weg nach Europa finden. Das haben die Chinesen dem britischen Magazin Autocar gegenüber bestätigt. Im Juni kommt der BYD Han in China auf den Markt.

Das Mittelklassemodell wird als erstes Modell von BYD Auto die neue "Blade Battery"-Technologie nutzen. Der Akku ist besser gegen äußere Einflüsse, zum Beispiel bei einem Unfall, geschützt und ist kompakter als herkömmliche Batterien. Damit können bei gleichem Bauraum höhere Reichweiten erzielt werden.

Wann genau der BYD Han nach Europa kommt und was er kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Wer kein offensichtlicher Ökopionier sein will, könnte seinen Tesla tarnen. Wir haben ein paar Designs ausprobiert und ...mehr
Die Coupé-Version des VW Polo-SUV T-Cross startet in Südamerika. Wir haben die ersten Bilder und Infos zum Nivus, der ...mehr
Elon Musk ist zusammen mit Jay Leno den neuen Cybertruck gefahren – und hat dabei ein mögliches neues Modell angekündigt.mehr
Anzeige