Erlkönig Genesis G70 Shooting Brake (2021): Attacke auf A4- und 3er-Kombi

Erlkönig Genesis G70 Shooting Brake (2021): Attacke auf A4- und
3er-Kombi
Bild 1 von 12

Erlkönig Genesis G70 Shooting Brake (2021): Attacke auf A4- und 3er-Kombi

© Stefan Baldauf

Hyundais Nobelmarke Genesis bringt das G70 Mittelklasse-Modell erstmals auch als Kombi bzw. als Shooting Brake auf den Markt. Als Erlkönig wurde das Modell jetzt erneut erwischt.

Mit dem G70 Shooting Brake hat Genesis in erster Linie den europäischen und den deutschen Markt im Auge, da hierzulande die Kombimodelle von Audi A4, BMW3er und Mercedes C-Klasse einen hohen Verkaufsanteil haben. Aktuell verzögern sich wegen der Corona-Pandemie diverse Genesis-Markteinführungen, auch der geplante Marktstart für Europa Ende 2020 dürfte nicht zu halten sein.

Sei’s drum, Genesis wird mit einem attraktiven Modellangebot in den europäischen Markt starten. Neben dem SUV G80 und der Oberklasse-Limousine G80 ist auch der G70 als Limousine und SUV am Start. Jetzt kommt noch der G70 Shooting Brake dazu.

Genesis G70 Shooting Brake mit V6?

Auf den Erlkönigbildern erscheint das Modell mit den typischen Design-Elementen der Marke. Die Scheinwerfer tragen die bekannten Doppel-LED-Streifen, der Grill ist breit und nach unten spitz zulaufend. Bis zu B-Säule entspricht die Kombi-Version der Limousine. Dahinter neigt sich das Dach nicht ganz so rasch gen Heck, sondern bildet eine stärkere D-Säule. Noch suggeriert die Tarnung ein klassisches Kombiheck, darunter ist jedoch der Shooting Brake-Abschluss mit einer flacher stehenden Heckklappe verborgen. Der Mittelklässler basiert auf dem Facelift-Modell. Partner-Bilder mit der Limousine lassen die Verwandtschaft klar erkennen.

Motorseitig bleibt es noch bei Spekulationen. Statt des Zweiliter-Vierzylinder-Turbos dürfte ein Pendant mit 2,5 Liter Hubraum an den Start gehen. Das leistet im G80 304 PS und kommt im G70 sicher mit weniger Leistung daher. Auch das Top-Aggregat, der 3,5-Liter-V6 mit 380 PS bringt im G70 weniger auf die Leistungswaage, fraglich, ob dieser Motor überhaupt für Europa tauglich ist. Ebenfalls an Bord: ein 2,2 Liter Diesel mit rund 200 PS.

Fette Ausstattung

Zur Ausstattung gehören adaptiver Tempomat, Spurhalte-Assistent, Spurwechselassistent, ein Pre-Safe-System, Kollisionswarner, Einparkassistent und Tot-Winkel-Assistent. Sicher nimmt der G70 auch Anleihen am Interieur der 80-Reihe. Entsprechend ist eine breite plane Mittelkonsole mit vielen Ablagen und einem aufrechtstehenden Bildschirm auf der Mittelkonsole zu erwarten. Die Armaturen hinter dem großen Lenkrad mit Chrom-Spangen sind digital ausgeführt.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Vom falschen Ladekabel über falsche Spannungen bis hin zu explodierenden Akkus: Alex Bloch erklärt die 8 größten ...mehr
Die Ludwigsburger Polizei stoppte einen völlig überladenen VW Polo. Der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung auf ...mehr
Laut Elon Musk haben die Tesla-Entwickler die Probleme mit Gewicht und Energiedichte der Batterie des Elektro-Trucks ...mehr
Anzeige