Kosten und Realverbrauch: Peugeot 308 SW PureTech 130 GT

Kosten und Realverbrauch: Peugeot 308 SW PureTech 130 GT
Bild 1 von 32

Kosten und Realverbrauch: Peugeot 308 SW PureTech 130 GT

© Hans-Dieter Seufert

Der geräumige Franzose hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Doch wie wirkt sich das auf die Kosten im Alltag aus?

Im großen Kompakt-Kombi-Vergleichstest bleibt dem Peugeot 308 SW PureTech 130 GT nur der letzte Platz. Ihm stünden zwar ein stärkerer Motor und eine Revision der Bedienung gut zu Gesicht. Grundsätzlich sei er aber ein bequemer und eleganter Reisekombi, so das Fazit. Und wie günstig ist der nicht mehr ganz junge, mindestens 31.139 Euro teure Franzose im Unterhalt?

Unser Testverbrauch

Sein schlechtes Abschneiden im Vergleich zu den vier Konkurrenten erklärt sich auch durch den hohen Verbrauch: 7,6 Liter stellt den Höchstwert dar; dabei sollten es laut WLTP lediglich 6,7 Liter sein. Gemessen am Testverbrauch ergeben sich Kraftstoffkosten von 10,02 Euro pro 100 Kilometer. Auf der Eco-Runde ermittelten wir für den 131 PS starken Peugeot einen Verbrauch von 5,7 Litern; dadurch sinken die Spritkosten auf 7,52 Euro. Mit sportlichen Ambitionen bewegt, sprangen der Verbrauch auf 9,4 Liter und die Kraftstoffkosten auf 12,40 Euro. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken.de (21.12.2020 / Super: 1,319 Euro/Liter).

Monatliche Unterhaltskosten

Die Kfz-Steuer für ein Jahr kostet beim Peugeot 308 SW PureTech 130 GT 136 Euro. Die Haftpflicht-Versicherung schlägt jährlich mit 368 Euro zu Buche. Wer mit Teilkasko aufrüstet, zahlt für denselben Zeitraum 87 Euro extra. Der Vollkasko-Aufschlag beträgt 355 Euro. Rechnet man diese Kosten zusammen, ergeben sich monatliche Unterhaltskosten von 239 Euro, falls der Peugeot-Kombi 15.000 im Jahr gefahren wird. Verdoppelt sich dieses Pensum, kostet der 308 SW PureTech 130 GT 429 Euro im Monat. Der Wertverlust spielt in dieser Rechnung keine Rolle.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst. Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene, ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein. Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enthält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Test-Verbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Technische Daten:

308 SW Puretech 130

Leistung: 96 KW (131 PS)
Drehmoment (bei U/min): 230
Höchstgeschwindigkeit:205 km/h
Grundpreis:31.271,26 €

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
LED-Leuchten sind bei Autos heute Standard. Doch ihr Austausch kann richtig ins Geld gehen.mehr
Audi-Chef-Duesmann passt die Strategie der Marke an: Unterhalb der Kompaktklasse will Audi bald keine Modelle und ab ...mehr
Die Kauflaune der Briten im zweitgrößten europäischen Auto-Markt zeigte sich 2020 extrem getrübt. Der Markt verlor ...mehr
Anzeige