Die meistverkauften Elektro-Autos 2019

Der Renault Zoe gehört zu den beliebtesten Elektro-Autos. Wir zeigen das komplette Jahres-Ranking!
Bild 1 von 31

Der Renault Zoe gehört zu den beliebtesten Elektro-Autos. Wir zeigen das komplette Jahres-Ranking!

© Renault

Rund 63.000 Elektroautos wurden 2019 in Deutschland neu zugelassen. Ganz vorne: Der Renault Zoe. Doch der wahre Schub soll erst 2020 kommen. Wir zeigen alle Zahlen im Detail.

Ob es tatsächlich nur die Ruhe vor dem Sturm oder eher vor einem Stürmchen ist, werden wir in einigen Monaten genauer wissen. Denn trotz bemerkenswertem Wachstum von 75,5 Prozent im Gesamtjahr 2019 gegenüber 2018 kommen die Elektroautos objektiv betrachtet nur in Schleichfahrt aus ihrer Nische. 1,8 Prozent Marktanteil schafften die Stromer 2019 bei den Gesamtzulassungen. Zum Vergleich: Alleine die Marke Kia oder auch das einzelne Modell VW Tiguan verzeichneten in 2019 mehr Neuzulassungen als alle Elektroautos zusammen.

63.281 Elektroauto-Neuzulassungen

63.281 Pkw-Neuzulassungen (von 3,6 Millionen Pkw-Erstzulassungen insgesamt) entfielen im Jahr 2019 auf die Elektroautos. Dabei sorgen letztlich vor allem zehn von bislang 29 beim Kraftfahrt-Bundesamt aufgeführte Elektroauto-Modelle für nennenswerte Verkaufszahlen, auf den hinteren Rängen sind die monatlichen Neuzulassungen nicht selten einstellig.

Dass es 2020 hingegen für die Stecker-Modelle kräftig aufwärts gehen wird, gilt in der Branche als ausgemacht – nur wie kräftig der Anstieg ausfallen wird, müssen die kommenden Monate zeigen. Die Gründe für den bevorstehenden Anstieg bei den E-Auto-Neuzulassungen sind zahlreich, allen voran natürlich das neue CO2-Limit seit Januar 2020, welches die Hersteller zwingt, elektrisch angetriebene Fahrzeuge (dazu zählen auch zahlreiche neue PHEV-Modelle) als Kompensation auf den Markt zu bringen. Als offenes Geheimnis gilt dabei, dass man es bei den Anbietern speziell in der zweiten Jahreshälfte 2019 nicht mehr gar zu eilig hatte, Bestellungen abzuarbeiten, um die Auslieferungen und damit die Erstzulassungen strategisch nach 2020 zu verschieben.

Erhöhter Umweltbonus lässt weiter auf sich warten

Der zweite Grund für einen bevorstehenden E-Auto-Aufschwung ist die angekündigte Erhöhung der Förderprämie von bis zu 6.000 Euro beim Kauf eines E-Autos. Nach wie vor wartet diese von der Bundesregierung bereits im November 2019 beschlossene Erhöhung auf den Segen der EU-Kommission. Erst wenn aus Brüssel grünes Licht kommt, tritt der erhöhte Bonus in Kraft, was nicht wenige Interessenten derzeit zur Zurückhaltung bewegen dürfte.

Grund Nummer drei: Wirklich spannende und vor allem bezahlbare Alternativen kommen erst jetzt und im weiteren Jahresverlauf auf den Markt. Exemplarisch dafür dürften die E-Drillinge Seat Mii Elektro, Skoda Citigo-E und VW E-Up sein, die (nach Bonus) mit Preisen von deutlich unter 20.000 Euro bei vielen Interessenten auf dem Wunschzettel stehen.

Auch der Blick auf die Jahres-Zulassungszahlen unterstützt die Vermutung. Denn während in der Berichterstattung häufig besonders leistungsstarke (und sehr teure) Elektroautos im Fokus stehen, stimmen die Käufer erheblich pragmatischer ab. Keine E-Raketen mit utopischen Preisen prägen das Tabellen-Bild, sondern bodenständige, leistbare Vernunftmodelle. Erst auf Platz sechs kommt mit dem Audi E-Tron ein Vertreter der High-Performance-Luxusliga. Vor ihm: Smart Fortwo, VW E-Golf, Tesla Model 3, BMW i3 und Renault Zoe.

Das Model 3 von Tesla hat der Marke in Deutschland definitiv den Durchbruch gebracht. Trotz monatlich stark schwankender Auslieferungen konnte die Marke im Jahr 2019 über 9.000 Model 3 in Deutschland absetzen. Davor setzte sich mit dem BMW i3 allerdings ein – unter E-Maßstäben – ziemlich betagtes Fahrzeug: Der BMW i3 beweist mit Platz zwei, wie weit voraus die Bayern vor sieben Jahren dachten, als sie den kompakten Stromer auf Kiel legten. Ähnliche Weitsicht darf man auch Renault attestieren: Mit dem fast gleich alten, aber 2019 in der rundum überarbeiteten zweiten Generation eingeführten Zoe sichern sich die Franzosen Platz eins bei den Elektroauto-Neuzulassungen in Deutschland 2019.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Eine geänderte Führerscheinrichtlinie erlaubt Autofahrern unter bestimmten Voraussetzungen den Umstieg auf 125er ...mehr
BMW stockt in Sachen Abgasnorm massiv auf, auch der PSA-Konzern verhält sich vorbildlich – inklusive Opel. Die ...mehr
Da Campingbusse schon seit Jahren boomen, wächst auch die Bandbreite an Modellen und mit ihr das Angebot an ...mehr
Anzeige