Skoda Octavia mit Mittelmotor: Designer entwirft Audi-R8-Nachfolger von Skoda

Skoda Octavia mit Mittelmotor: Designer entwirft
Audi-R8-Nachfolger von Skoda
Bild 1 von 14

Skoda Octavia mit Mittelmotor: Designer entwirft Audi-R8-Nachfolger von Skoda

© Rostislav Prokop

Ein tschechischer Designer wünscht sich einen echten Sportwagen von Skoda – und hat deshalb einen Mittelmotor-Octavia entworfen.

Bildershow: Octavia mit Mittelmotor >>

Rostislav Prokop ist ein tschechischer Designer, der sich gern Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern vornimmt. So hat er beispielsweise bereits eine dreiachsige Variante des Audi Q8 entworfen. Jetzt hat er ein Auto gestaltet, mit dem er unter anderem an das auch in diesem Jahr abgesagte VW-Treffen am Wörthersee erinnern möchte: Mit einer Mittelmotor-Variante des Skoda Octavia, die glatt als ein Nachfolger des Audi R8 durchgehen könnte.

Honda NSX als Basis

Prokop vermisst einen echten Skoda-Sportwagen. Aber für seinen Entwurf hat er kein Fahrzeug aus dem Volkswagen-Konzern als Basis genommen, sondern den aktuellen, seit 2016 gebauten Honda NSX. Anscheinend hat das moderne, aber auch komplexe Hybrid-Antriebssystem des Japaners den Tschechen angesprochen: Für die Gesamt-Systemleistung in Höhe von 581 PS (427 kW) sind ein V6-Biturbo mit 507 PS (373 kW) und drei Elektromotoren mit einmal 35 kW (48 PS) sowie zweimal 27 kW (37 PS) zuständig.

Skoda-Styling beim Supersportler

Optisch hat Prokop vorne geschickt das typische Skoda-Styling mit dem Honda-Design vermischt. Die Skoda-Front wirkt runder, die vorderen Radhäuser wölben sich weit nach oben – und der Grill mit seinen Längsstreben erinnert sofort an das Familienauto Octavia. Die an langen Stegen weit außen sitzenden Außenspiegel und die Luftöffnungen hinter den Türen hat Prokop anscheinend fast eins zu eins vom NSX übernommen. Im Gegensatz zum Honda bekommt der Mittelmotor-Octavia aber ein vorsichtig angedeutetes Double-Bubble-Dach.

Hinten auch ein bisschen Audi R8

Am Heck sorgen großflächige Rückleuchten mit der charakteristischen C-Grafik für den Skoda-Look. Und den massiven Heckflügel bietet der NSX nicht – mit dem fuhren aber einige Varianten des Audi R8 vor. Auch das mittige Einzel-Endrohr des Japaners hat Prokop aufgeteilt – jetzt schauen rechts und links jeweils ein Auspuff-Trapez aus dem Heck.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Die Pkw-Neuzulassungen stehen immer stärker im Zeichen der SUV. Jetzt mischen auch immer mehr Elektroautos in diesem ...mehr
Nur die Kleinwagen von Opel und Mini sowie der BMW 3er können mit den Volkswagen-Modellen mithalten. Und der Fiat Ducato.mehr
Vogelkot auf dem Auto ist Gift für den Lack. Deshalb muss er schnellstmöglich weg. So gelingt es.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.