Gut und günstig: Smartphones für weniger als 300 Euro

Gut und günstig: Smartphones für weniger als 300 Euro
Bild 1 von 12

Gut und günstig: Smartphones für weniger als 300 Euro

© Samsung

Es muss nicht immer das Topmodell sein: Auch für relativ wenig Geld können Sie sich heute gut ausgestattete Smartphones kaufen. Wir zeigen die besten Modelle.

Bildershow: Empfehlenswerte Handys unter 300 Euro >>

Vierstellig? Es geht auch anders!

Vor allem bei den Flaggschiffgeräten großer Hersteller ist die Grenze von 1.000 Euro schon seit vielen Jahren überschritten, wenn es um das jeweilige Topmodell einer Serie geht. Diese Geräte bieten dann auch das Maximum der derzeit technisch umsetzbaren Features: bis zu fünf Kameras in einem Smartphone, randlose Displays, große Akkus, extreme Leistung.

Viele dieser Eigenschaften finden Sie - in abgespeckter Form - jedoch auch in weitaus niedrigeren Preisklassen. Modelle wie das Samsung Galaxy A51 etwa sind wasserdicht, lassen sich kabellos laden, unterstützen 5G und sind mit Android 10 ausgestattet. Featuretechnisch müssen Sie somit auf nicht viele Eigenschaften verzichten, die Hersteller setzen den Rotstift eher bei der Leistung an.

Geräte aus China bekommen Empfehlung

Wir werden Ihnen gleich zahlreiche gute Android-Smartphones vorstellen und auch einen Blick in das Apple-Lager riskieren. Auffällig dabei ist, dass die Ausstattung bei den meisten Geräten recht ähnlich ist. Beim iPhone ist das anders: Hier müssen wir uns ältere, generalüberholte Modelle anschauen, um überhaupt in die anvisierte Preisklasse vorstoßen zu können. Das Alter erkennt man dann auch schnell an den Funktionen.

  • Eine kurze Erwähnung bekommt gleich das Realme 6 Pro, das randlos ist, vier Kameras bietet und mit 8 GB RAM genügend Arbeitsspeicher im Gehäuse unterbringt.
  • Eine gute Alternative ist das Redmi Note 9 Pro von Xiaomi, das sehr ähnlich daherkommt, aber nur 6 GB RAM mitbringt. Dafür kostet es aber nur 240 Euro (im Vergleich zu 300 Euro bei Realme).

Die schwierige Entscheidung liegt am Ende natürlich bei Ihnen

Smartphones bis 300 Euro in der Kaufberatung

Fazit: günstig geht auch

Teuer ist nicht zwingend besser: Wir haben festgestellt, dass mehr Geld vor allem in bessere Kameras und mehr Performance fließt. Wer den Alltag jedoch mit WhatsApp und Instagram bestreitet, kann auch für wesentlich weniger Geld passende Geräte kaufen. Empfehlenswert sind die teuren Modelle somit nur für diejenigen, die sehr viel Wert auf Leistung legen. Hinsichtlich der Features sind uns kaum Unterschiede aufgefallen - und auch die Displays, eine der Kernkomponenten bei allen Smartphones, gehen schon für 200 Euro über Full-HD-Auflösung hinaus.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
In Deutschland würde sich sicher so manche ländliche Region über ein vergleichbares Vorhaben vor Ort freuen: Nokia ...mehr
Der Zahlungsanbieter Paypal steigt in das Geschäft mit Bitcoin ein und prompt gewinnt die Kryptowährung stark an Wert.mehr
In der Registrierdatenbank sind alle Netzwerke abgespeichert, mit denen Windows schon einmal verbunden war. Hierdurch ...mehr
Anzeige