Gratis-Mediatheken von ARD, RTL & Co. im Überblick

Die besten Gratis-Mediatheken im Überblick
Bild 1 von 12

Die besten Gratis-Mediatheken im Überblick

Fernsehen ohne an feste Sendezeiten gebunden zu sein - das Web macht's möglich. Fast alle TV-Sender bieten kostenlose Online-Mediatheken. Wo Sie diese finden und wie umfangreich die Angebote sind, erfahren Sie hier.

Fernsehsendung verpasst? Festplattenrecorder nicht programmiert? Früher hieß es in dem Fall schlicht "Pech gehabt". Heute ist das kein Problem mehr, denn die meisten Fernsehsender bieten Mediatheken im Web an, in denen Sie sich viele Sendungen und Filme der letzten sieben Tage kostenlos anschauen können.

Das ist übrigens auch dann praktisch, wenn zwei interessante Programme gleichzeitig auf verschiedenen TV-Sendern laufen. Eine Sendung schaut man sich live an, die andere hinterher übers Web. Allerdings sind nicht alle Mediatheken gleich gut bestückt. Auf den folgenden Seiten bieten wir Ihnen daher einen Überblick über die Web-Video-Angebote deutscher TV-Sender.

Übrigens: Auch PCWELT.de hat einen umfangreichen Videochannel.

2008 startete die ARD als einer der ersten deutschen Sendergruppen ihre Mediathek. Seitdem wurde sie kontinuierlich verbessert. Die Nachrichten, Sportereignisse, Dokumentationen, Ratgeber und Fernsehfilme aus TV (Das Erste, Dritte Programme, …) und Hörfunk stehen meist in voller Länge, in Ausnahmefällen aber auch nur als Zusammenfassungen zum Anschauen bereit. Die ARD-Mediathek finanziert sich über die Rundfunkgebühren, daher müssen Sie nicht noch einmal extra zahlen, um sie zu nutzen. Die Video- und Audiodateien stehen nach der Ausstrahlung in der Regel sieben Tage lang zur Verfügung, in Einzelfällen auch länger.

Die ARD-Mediathek ist in folgende Kategorien unterteilt, die jeweils unter anderem folgende Inhalte bieten:

Nachrichten: Tagesschau, MDR aktuell, Inside Europe, LexiTV, SWR1 News Sport: Sportschau, SWR contra, Sport Reports, Flutlicht, Sport im Dritten Kultur & Gesellschaft: In unserem Alter, Wort zum Tag, Studio-DW, Hautnah, Eine Stunde Zeit Medien: Pressestimmen, hr2 Kulturpresseschau, Presseclub, Das MedienMagazin Comedy & Satire: Die Profis, hr3 Polizeireport, Kabarett, Beeck & Bender, Die Bürgels Kinder & Familie: Wissen macht Ah!, Käpt'n Blaubär, Sendung mit der Maus, Die Kinder vom Alsterstal Politik & Zeitgeschehen: Abgeordnet, Anne Will, ARD-Brennpunkt, ARD-Ratgeber, 2plusLeif Ratgeber & Technik: alles wissen, ARD-Mittagsteam, ARD Buffet, c't magazin, Kopfball Musik: Einsfestival, on3-startrampe, Eurovision Song Contest Filme & Serien: Tatort, Dabei ab zwei, Einsfestival, Fröhlich lesen, Die Fallers, Hier ab vier Wissen & Bildung: Druckfrisch, FAKT, Direkt dabei, alles wissen, SWR2 Campus Religion & Kirche: Stadtgespräch, Sonntagsgespräch, Das Wort zum Sonntag, Horizonte Wirtschaft & Börse: Mex, Europamagazin, Plusminus, Gut beraten, Profit Gesundheit & Ernährung: Service Gesundheit, W wie Wissen, Wissen vor 8, Weinherbst Literatur: ttt, Kulturjournal, Druckfrisch, Buchmesse Unterhaltung & Lifestyle: dasding, Beckmann, Winzerkönig, geld.macht.liebe, Harald Schmidt Natur & Freizeit: Euromaxx, Hier ab Vier, Schön hier In der Region: Nix wie raus, Hessenreporter, Herkules, Hessentipp, Hessenquiz

Ebenfalls durch Gebührengelder finanziert ist das Videoangebot des Zweiten Deutschen Fernsehens, das unter dem Namen ZDF Mediathek seit Ende 2007 online ist. Die Seite ist sehr übersichtlich aufgebaut und intuitiv bedienbar. Viele Sendungen stehen kurz nach der TV-Ausstrahlung im Netz, einige sogar schon davor. Manche kann man auch live, also parallel zur TV-Ausstrahlung anschauen, zum Beispiel Fußball, Wissenssendungen und Serien.

Im Folgenden die Rubriken der ZDF-Mediathek und einige der verfügbaren Sendungen:

Film: Neu im Kino, Inga Lindström, Spielfilm, Rosamunde Pilcher, Das Traumschiff Kinder: Logo! Krimis: Rosa Roth, Der Alte, Kommisar Rex, Hautnah, Unter Verdacht Kultur: Aspekte, Bauerfeind, nachtstudio, Die Vorleser Nachrichten: Heute, Mittagsmagazin, Drehscheibe, Hallo Deutschland, 3satbörse Politik: Gottesdienste, Blickpunkt, Länderspiegel, Politbarometer, Frontal 21 Ratgeber: WISO, Neues, Volle Kanne, Die Ärzte Serien: Der Bergdoktor, Forsthaus Falkennau, Wege zum Glück, Alisa, Die Rettungsflieger Sport: Das aktuelle Sportstudio Unterhaltung: Lanz kocht, Fernsehgarten, Heute-Show, Lafer!Lichter!Lecker, Wetten dass..? Wissen: Die Deutschen, Terra X, History, Abenteuer Forschung

RTL startete 2007 als einer der ersten privaten Fernsehsender seine Mediathek RTLnow. Die meisten Videos, die in den letzten sieben Tagen im Fernsehen liefen, sind gratis abrufbar. Manche Sendungen gibt es sogar schon einen Tag vor der Ausstrahlung im Web.

Ältere Beiträge kosten in der Regel 99 Cent für einen Zeitraum von 24 Stunden. Filme liegen bei 1,49 bis 2,99 Euro. Folgen der Serie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ kosten generell 99 Cent, sind alternativ aber auch als Abo zu haben.

Hier eine Auswahl der Inhalte von RTLnow.de:

Serien: GZSZ, Unter Uns, Mein Garten, Dr. House, Die Camper, Bones Magazine: Punkt 12, RTL Aktuell, RTL Exklusiv, RTL Explosiv, RTL Nachtjournal Spielfilme: Crank, 7 Zwerge, Hitman, I Robot, Garfield 2, Lord of War, Ohne Worte

RTLs Schwestersender VOX hat seine Mediathek VOXnow ähnlich wie RTLNow aufgebaut. Die Inhalte sind ebenfalls nach der Ausstrahlung sieben Tage lang gratis abrufbar. Danach werden zwischen 99 Cent oder 2,99 Euro pro 24-Stunden-Freischaltung fällig.

Wer sich eine Folge von CSI:NY schon vor der Ausstrahlung anschauen möchte, zahlt dafür 2,49 Euro.

Hier ein Auszug aus den Inhalten von VOXnow.de:

Serien: CSI:NY, Das perfekte (Promi) Dinner, Auf und davon, Spiegel TV, Die Küchenchefs, Wolkenlos, X-Factor, VOXTOURS, Prominent Spielfilme: Ice Age, Garfield, Der Herr der Ringe, Stay, Waterland, Paparazzi, Spartan, Blade 2

Etwas unübersichtlich ist das Video-Angebot auf ProSieben.tv. Serien, Unterhaltungs- und Wissens-Sendungen, die im TV ausgestrahlt wurden, sind maximal 24 Stunden später in der Online-Videothek verfügbar.

Im Gegensatz zu den Angeboten anderer Sender beschränkt sich der Inhalt bei ProSieben.tv vorwiegend auf die jeweils letzte ausgestrahlte Folge, ältere sind in der Regel nicht mehr oder nur noch in Ausschnitten abrufbar. Die Ausnahme bilden tägliche Sendungen, zum Beispiel Reality-Soaps wie "We are Family".

Bei ProSieben.tv gibt es keine festen Rubriken, die Videos sind nach Datum und Sendungsname sortiert. Hier ein Auszug aus den Inhalten: Taff, Popstars, Elton vs. Simon, TV Total und Gossip Girl.

Im Sat1.de-Videocenter stehen Sendungen kostenlos zum Abruf bereit, die in den letzten sieben Tagen auf Sat 1 gelaufen sind. Manche Sportereignisse überträgt Sat.1 live über seine Website, zum Beispiel Boxen und Spiele der Champions-League.

Wie beim Schwestersender ProSieben gibt es auch im Sat.1-Videocenter keine Themenrubriken, sondern nur eine Sortierung der Videos nach Datum und Sendungstitel.

Im Angebot finden sich Folgen oder Ausschnitte von Navy CIS, The Mentalist, Anna und die Liebe, Das SAT.1 Magazin, Deutschlands Meisterkoch, Die Oliver Pocher Show, Frühstücksfernsehen, Hand aufs Herz, K11 - Komissare im Einsatz, Niedrig & Kuhnt, Richter Alexander Hold und Zwei bei Kallwass.

Der ebenfalls zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehörende TV-Sender Kabel Eins stellt in seinem Videobereich Dokumentationen, Unterhaltungs-Sendungen und Serien der letzten sieben Tage online. Außerdem finden sich Vorschauen auf kommende Folgen im Angebot.

Auch Kabel Eins verzichtet auf Themenrubriken und sortiert stattdessen nach Datum und Sendungsname. Darüber hinaus gibt es eine Suchfunktion. Im Angebot finden sich Sendungen wie Lost, Achtung Kontrolle, K1 Magazin, Täglich Wissen und Mein Revier.

Im N24 Mediencenter bietet der Sender in erster Linie aktuelle Nachrichten, Sportnews sowie den Wetterbericht. Die Nachrichten können Sie als komplette Sendung oder unterteilt nach Meldungen anschauen. Auch Magazine von N24 stehen zum Abruf bereit.

Die Vorhaltezeit der Sendungen beträgt eine Woche bis mehrere Monate. Auch ein Live-Stream des aktuellen TV-Programms steht zur Verfügung.

Im N24 Mediencenter sind die Nachrichten in die Kategorien Politik, Wirtschaft, Börse, Panorama, Auto, Technik und Sport unterteilt. In den Rubriken „Talks“ und „Magazine“ finden sich die Sendungen N24 Ethik, Studio Friedman, N24 Dokumentation, N24 Motor-Motion und N24 Transportwelt.

Auch der zweite große deutsche Nachrichtensender n-tv betreibt auf seiner Website eine Mediathek. Nachrichten, Ratgeber, Magazine und Börsenhintergründe stehen hier zum kostenlosen Abruf bereit. Sie haben die Möglichkeit, Videos nach Sendungstitel, Beliebtheit oder Aktualität zu sortieren.

Außerdem gibt es eine Suchfunktion. Manche Sendungen stehen nur einen Tag im Netz, andere mehrere Monate. Das aktuelle Programm von n-tv können Sie als Live-Stream verfolgen.

In der n-tv-Mediathek gibt es unter anderem folgende Kategorien und Sendungen: Politik, Leute, Telebörse, Wirtschaft, Panorama, Sport, Auto, Ratgeber, sowie die „Gute Nachricht des Tages“.

Im August 2006 ging das Videoabruf-Portal Maxdome an den Start, das zur Hälfte 1&1 und zur anderen Hälfte der ProSiebenSat.1-Gruppe gehört. Maxdome bietet das größte und umfangreichste Angebot aller deutschen Anbieter: Momentan beinhaltet es mehr als 30.000 Videos.

Die Zahl ist deswegen so beeindruckend hoch, weil einen Großteil des Angebots aus eigenproduzierten Serien und Fernsehfilmen von ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins besteht. Und jede einzelne Folge geht mit in die Zählung ein. Anders als in den Videobereichen auf den Sender-Homepages finden sich bei Maxdome auch sehr, sehr viele ältere Serien und Fernsehfilme. Man hat fast den Eindruck, das gesamte Senderarchiv der ProSiebenSat1-Gruppe der letzten fünf Jahre vor sich zu haben.

Eine Registrierung ist Pflicht, um sich bei Maxdome Videos ansehen zu können. Einige sind kostenlos, die meisten kosten zwischen 99 Cent und 3,99 Euro, um sie 48 Stunden lang anschauen zu können.

Im Bereich Spielfilm finden sich viele Kino-Filme, die nahezu zeitgleich mit dem DVD-Start auf Maxdome erscheinen. Die Freischaltung für 48 Stunden kostet zwischen 2,99 und 5,99 Euro - je nach Popularität und je nach Auflösung (SD oder HD). Möchten Sie die Filme dauerhaft behalten, können Sie die meisten für um die 15 Euro herunterladen.

Statt jeden Film und jede Serien-Episode einzeln zu bezahlen, können Sie auch ein Abo abschließen. Zur Wahl stehen das Movie-Paket (4,99 Euro im Monat), das Serien-Paket (9,99 Euro im Monat) und das Premium-Paket (14,99 Euro im Monat). Die Mindestlaufzeit beträgt jeweils 15 Monate. Davon sind die ersten drei Monate kostenlos. Die aktuellen Spielfilme sind in keinem Paket enthalten. Allerdings lässt sich für monatlich fünf Euro die Blockbuster-Option hinzubuchen, die drei Filmgutscheine pro Monat beinhaltet, die Sie für beliebige Filme (auch in HD) einlösen können. Gegenüber dem Einzelabruf kann man dadurch einiges sparen.

Möglicherweise möchten Sie die Videos der Sender-Mediatheken nicht nur auf dem PC, sondern auch am Fernseher anschauen. Dazu gibt es mehrere Optionen. Am einfachsten ist es, einen aktuellen Fernseher oder eine aktuelle Set-Top-Box mit Netzwerkanschluss und integriertem Web-Browser oder HbbTV-Unterstützung zu kaufen. Mehr zu diesem Thema lesen Sie im Beitrag „HbbTV - Internet-Videos & Infos auf dem Fernseher“.

Die zweite Möglichkeit: Den PC (wenn er im Wohnzimmer steht) oder das Notebook an den Fernseher anschließen. Moderne Flachbildfernseher besitzen einen digitalen HDMI- und meist auch noch einen analogen VGA-Anschluss. Wenn Ihr Computer über einen HDMI-Ausgang verfügt, nutzen Sie ein handelsübliches HDMI-Kabel zur Verbindung. Im Falle eines DVI-Ausgangs benötigen Sie zusätzlich einen Adapater mit einem DVI-Stecker auf der einen und einer HDMI-Buchse auf der anderen Seite. Verfügt Ihr Computer ausschließlich über einen VGA-Ausgang, nutzen Sie ein Kabel mit einem VGA-Stecker an beiden Enden. Im Falle von VGA und DVI führen Sie den Ton über ein Miniklinke-Cinch-Kabel vom Sound-Ausgang des Computers zum Soundeingang des TV-Geräts zu.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, mit der PlayStation 3 oder der Nintendo Wii Web-Inhalte auf dem Fernseher wiederzugeben. Die Konsolen bieten einen Netzwerkanschluss und einen Web-Browser mit Flash-Unterstützung. Damit können Sie zum Beispiel Videos aus den in diesem Beitrag genannten Mediatheken (mit Ausnahme von Maxdome) abrufen.

Noch mehr Infos zum Thema Web-TV erhalten Sie in der Folge "Fernseher ade - TV und Kinofilme gratis im Web" unseres Technik-Talks "Doppelklick":

Quelle: In Zusammenarbeit mit http://www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Das Wochenende steht vor der Tür und in den WhatsApp-Status muss ein passender Spruch? Hier sind unsere Ideen, um das ...mehr
Der Nachfolger von Windows 10 aus dem Jahr 2015 steht vor der Tür. Wir haben uns die wichtigsten Änderungen im ...mehr
Jährlich zwei Milliarden Euro zusätzliche Umsätze: Das erhofft sich Infineon von seinem neuen Halbleiterwerk in Villach.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.