Liebes-Sabotage: So gehen Sie mit Beziehungsangst um

Liebes-Sabotage: So gehen Sie mit Beziehungsangst um
Ganz gleich, ob Sie einen Partner mit Beziehungsangst haben oder selbst vor einer Partnerschaft zittern: Mit unseren Tipps können Sie die Angst besiegen.
Bild 1 von 26

Liebes-Sabotage: So gehen Sie mit Beziehungsangst um

Ganz gleich, ob Sie einen Partner mit Beziehungsangst haben oder selbst vor einer Partnerschaft zittern: Mit unseren Tipps können Sie die Angst besiegen.

© Getty Images

Beziehungsangst ist gar nicht so selten. Wir verraten, wie man mit der Angst vor einer festen Bindung umgeht.

Es gibt Menschen, die sich nach einer Beziehung sehnen, heiraten und Kinder kriegen möchten. Dann gibt es die, die sich noch nicht festlegen wollen und eher auf lockeren Sex oder eine Freundschaft Plus aus sind. Und dann sind da noch die Menschen, die sich eine Partnerschaft wünschen, gleichzeitig aber Angst vor dieser engen Verbindung haben. Vielleicht sind Sie ja selbst jemand, der unter Beziehungsangst leidet, vielleicht sind Sie aber auch in Ihrer Beziehungsgeschichte jemandem begegnet, der sich in Sie verliebt, dann aber kalte Füße bekommen hat. Wir verraten, was es mit Beziehungsangst auf sich hat und was Sie gegen diese tun können.

Schlechte Erfahrungen verstärken die Angst

Beziehungsangst kann in einem Menschen schon verankert sein, wird aber durch bestimmte Faktoren noch verstärkt. So haben schlechte Erfahrungen in vergangenen Beziehungen einen großen Einfluss auf die Angst. Sind Sie verletzt wurden, weil Ihr Ex Sie betrogen oder von einem auf den anderen Tag verlassen hat, sind Sie vorsichtig und schützen sich, indem Sie einfach lieber Single bleiben. Auch wenn die Eltern sich früh scheiden lassen oder immer gestritten haben, möchten Sie ein solches Leben vermeiden. Und: Wer eine Beziehung führt und sich dem anderen öffnet, macht sich gleichzeitig verletzbar und zeigt tiefen Einblick in seine Seele. Nicht jeder findet das angenehm.

Je ernster, desto schlimmer

Obwohl sich Menschen mit Beziehungsangst eigentlich eine Partnerschaft wünschen, können sie sich nicht auf diese einlassen. Einige verzichten daher einfach komplett auf eine Beziehung, während sich andere distanzieren, sobald es ernster wird. So gibt es Partner, die sich zurückziehen, wenn es daran geht die Eltern des anderen kennenzulernen und Menschen, die sich eine Hochzeit auf keinen Fall vorstellen können und sich lieber trennen. Ebenfalls nicht selten: Der Beziehungsphobiker lässt sich – bewusst oder unbewusst – nur auf Partner ein, mit denen es nicht klappen kann. Was Sie gegen Ihre Beziehungsangst tun können, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
In einem Streit rutschen uns auch einmal unschöne Worte heraus. Diese Dinge sollten Sie dabei auf keinen Fall sagen.mehr
Kennen Sie schon den neusten Dating-Trend Dogfishing? Wir verraten Ihnen, was dahintersteckt.mehr
Je älter wir werden, desto schwieriger wird es einen geeigneten Partner zu finden. Wir verraten die Gründe.mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige