Das sind die wohl hässlichsten Gärten der Welt

Ein schöner Garten kann Nachbarn und Besucher verzücken. Doch oft liegt Schönheit im Auge des Betrachters. In unserer Galerie im Artikel zeigen wir Ihnen einige Gärten, die eher in die Kategorie "gewöhnungsbedürftig" fallen.. 
Bild 1 von 35

Ein schöner Garten kann Nachbarn und Besucher verzücken. Doch oft liegt Schönheit im Auge des Betrachters. In unserer Galerie im Artikel zeigen wir Ihnen einige Gärten, die eher in die Kategorie "gewöhnungsbedürftig" fallen.. 

© imago images/blickwinkel

Ein Garten bunter und kitschiger als der andere: Vor allem im Frühling und Sommer sind Hobby-Gärtner wieder in ihrem Element, sie dekorieren und bepflanzen ihre Gärten und nehmen sich Auszeiten in ihrer persönlichen Oase. Doch was einige schön finden, würden andere eher als hässlich bezeichnen. Wir zeigen Ihnen die wohl kuriosesten (Vor-)Gärten der Welt!

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Rote Krokodile im Blumenbeet, Autos in den Vorgärten oder die allbekannten Gartenzwerge: In Weltweit gestalten Hausbesitzer ihre Gärten euphorisch nach Lust und Laune.

Ganz egal, was Nachbarn oder Spaziergänger von ihren eigens hergerichteten Oasen halten. Die Instagram-Seite "Gärten des Grauens" hat einige besonders spezielle Gartenbilder gesammelt, von denen wir Ihnen die besten Fotos vorstellen möchten.

Die wohl hässlichsten Gärten der Welt:

Auch bei Inneneinrichtungen treffen Heimwerker nicht jeden Geschmack.

Gartenarbeiten als Geheim-Medizin

Frische Luft, Licht und Farben - all das stärkt das Wohlbefinden und verbessert die Laune, wenn Sie im Garten arbeiten. Sie pflanzen und ernten nicht nur Obst und Gemüse, sondern laut einer holländischen Studie, die bereits im Jahre 2011 durchgeführt wurde, auch eine Menge Wohlbefinden.

Laut "Medizin Populär" halten Gartenarbeiten die Hobby-Gärtner fit und helfen beim Stressabbau. Vor allem Gelenk-Problemen wird vorgebeugt und das Herz-Kreislauf-System wird unterstützt.

Aufatmen in der Natur

Auch die Atmung profitiert von einem Besuch im Garten: „Sobald man draußen ist, atmet man instinktiv besser durch, das Atemvolumen erhöht sich um ungefähr 50 Prozent“, erklärt Allgemeinmediziner, Psycho- und Gartentherapeut Dr. Fritz Neuhauser gegenüber "Medizin Populär".

Bei dem ein oder anderen Garten-Anblick steigt aber wahrscheinlich der Blutdruck beim Betrachter gefährlich in die Höhe. Kitschige Landschafts-Dekorationen, zahlreiche Zwergen-Familien und außergewöhnlich abstrakte Gegenstände in Hofeinfahrten - bei Garten- und Hofgestaltungen scheiden sich eben die Geister.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Egal ob Pfunde oder Hautprobleme: Schön ist, wer sich selbst liebt – diese Influencerinnen tun es.mehr
Anne Brendler, bekannt für ihre Rolle als Serien-Tochter von Wolfgang Bahro in GZSZ , hat sich mit 48 Jahren für den ...mehr
Die Zeitumstellung ist da, die Tage werden kürzer. Wem das zu schaffen macht, kann drinnen und draußen etwas dagegen ...mehr
Anzeige