San José: Wo die Zukunft geboren wird

Hightech-Metropole in Kalifornien: San José
Bild 1 von 9

Hightech-Metropole in Kalifornien: San José

© Visit San Jose
24.04.2017 - 18:10 Uhr

Es ist die Stadt, in der die Zukunft geboren wird. Hightech-Unternehmen wie Apple und Google machten San José zur Hauptstadt des Silicon Valley. Die Stadt in Kalifornien ist eine einmalige Verbindung von Fortschritt, Tradition und Natur. Das macht sie zum perfekten Reiseziel.

Es hat schon seine Gründe, weshalb sich Denker, Träumer und Erneuerer hier mit dem Ziel niederließen, die Welt zum Positiven zu verändern. San José und das Silicon Valley sind eine unschlagbare Mischung aus Lebensqualität und Visionen. In der mit knapp über einer Million Einwohnern drittgrößten Stadt Kaliforniens vermischen sich Geschichte, Kultur, Natur und Spitzentechnologie. 1777 von Bauern gegründet, ist San José die älteste zivile Siedlung des Golden State und war von 1850 erste Hauptstadt des Bundesstaats. Heute prägen neben modernen Wohntürmen zahlreiche Museen, das Opernhaus und eine attraktive Innenstadt das Bild.

In Downtown allein haben sich mehr als 110 Technologie-Unternehmen niedergelassen, im gesamten Stadtgebiet sind es über 6.600. Aber nicht nur deswegen ist es attraktiv, San Josés Innenstadt ist sauber, sicher und mit mehr als 60 gesprochenen Sprachen ein beispielhaftes multikulturelles Miteinander. Wie wichtig San José für die USA und den Rest der Welt geworden ist, verdeutlichen Fakten: San José hat das höchste Durchschnittseinkommen der USA, ist führend bei der Zahl der Patentanmeldungen und mehr als die Hälfte aller im Silicon Valley ansässigen Erwachsenen haben einen College-Abschluss. In der Innenstadt liegt auch der 62 Hektar große Campus der San José State University, ein Sammelbecken künftiger Tech-Genies.

Für Urlauber gibt es aber noch andere Highlights. Man nähert sich ihnen am besten von der höchsten Erhebung der Stadt, dem Copernicus Peak am Mount Hamilton in der Diablo Range. Die Einheimischen erzählen sich, dass die Straße von San José auf den Mount Hamilton 365 Kurven hat, eine für jeden Tag im Jahr. Und wenn man an einem Tag mit klarer Sicht - die gibt es bei durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr reichlich - oben angekommen ist, hat man einen spektakulären Blick bis zur Sierra Nevada. Und dann nichts wie runter, um San José zu genießen:

Eine der nur drei Japantowns der USA und die größte vietnamesische Gemeinde außerhalb von Vietnam warten. Oder sich erkundigen, in welchem der 193 Parks und Gärten gerade ein Event stattfindet. Man kann sich auch in den Kneipen und Restaurants unter die Einheimischen mischen. Oder - ein Tipp für sportliche Schläger - auf einem der 15 lokalen Championship-Golfplätze den Ball fliegen lassen. Alternativ kann die Kreditkarte gezückt werden, San José ist ein Shopping-Paradies. Von Bauernmärkten über Outlets bis hin zu Mega-Einkaufszentren gibt es alles für jeden Geschmack. Man kann von San José, dieser Metropole mit dem liebenswerten Charme einer Kleinstadt nicht genug bekommen. Dabei wartet in der Umgebung eine Vielzahl Entdeckenswertes.

Die unterschätzten Weine der Santa Cruz Mountains

Die nahe gelegene Weinregion der Santa Cruz Mountains wurde vom renommierten Magazin "Wine Spectator" zur "am meisten unterschätzten Herkunftsbezeichnung der Welt" herausgestellt. Das nur 90 Autominuten entfernte Anbaugebiet mit zwei Dutzend Produzenten dehnt sich auf fast drei Quadratkilometer aus, von San Francisco über die Halbinsel bis ins Silicon Valley und Monterey Bay. Wer Wandern und Wein liebt, ist bei diesen vier Weingütern bestens aufgehoben:

  1. Von Jesuitenmönchen 1888 im Zentrum von Los Gatos gegründet, beherbergt die alte Weinkellerei heute den Testarossa Winery and Tasting Room. Dort werden jährlich circa 20.000 Kisten Wein produziert. Wanderfreunde nehmen den Los Gatos Creek Trail und den Jones Trail, der in den Novitiate Park zur Weinkellerei führt. www.testarossa.com.
  2. In der Picchetti Winery in Cupertino mit hundertjähriger Familientradition werden jedes Jahr rund 9.000 Kisten preisgekrönter Weine aus dem Ertrag von über 110 Jahre alter Zinfandel-Reben gekeltert. Auf dem drei Kilometer langen Zinfandel Trail begegnen einem bei der leichten Wanderung ein sattgrünes Farn-Paradies und ein faszinierender Ausblick über das Stevens Creek Wasserreservoir. www.picchetti.com.
  3. In den Cooper-Garrod Estate Vineyards in Saratoga führt George Cooper die mehr als 100-jährige Tradition der Familie Garrod weiter. Er verfeinerte sein Handwerk bei den Winzern der Santa Cruz Mountains und in Napa Valley, auch im französischen Burgund und in Bordeaux. Zum Wandern gibt es im Freemont Older Space Preserve mehr als 22 Kilometer an Wegen. www.cgv.com.
  4. Für Weinkenner sind die Ridge Vineyards in Cupertino Pflicht. 1959 gegründet, haben sie großen Anteil am exzellenten Ruf kalifornischer Weine. Bei der Weinjury von Paris 1976 erreichte ihr Monte Bello Cabernet Sauvignon, Jahrgang 1971, den fünften Rang. Bei der Neuauflage 2006 gab es für den Cabernet Platz 1. www.ridgewine.com.

Gelobtes Land für Tech-Touristen

Im McEnery Convention Center von San José findet vom 5. bis 9. Juni die jährliche World Wide Developer Conference (WWDC) von Apple statt. Es ist nach 2004 und 2005 das dritte Mal, dass Apple San José für seine wichtigste Konferenz auserwählt. Aktuell führt Facebook in der Stadt Pilotstudien mit Terragraph durch, seinem neuen öffentlichen Wi-Fi-Netz mit Glasfasergeschwindigkeit, und Computergigant Dell verlieh San José 2016 den Titel "Beste für die Zukunft gerüstete Stadt der USA".

Technik-begeisterte Urlauber finden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der jüngeren Geschichte der Computer- und Digitalindustrie in San José und Umgebung. Immer mehr Unternehmen setzen außerdem auf Besucherzentren in ihren Hauptquartieren. Einige Techno-Triptipps:

  1. Apple Headquarters, Cupertino: Im Apple-Hauptquartier wandeln Besucher auf den Spuren von Steve Jobs und können im von Chefdesigner Jony Ive gestalteten Unternehmensshop exklusive Apple-Produkte kaufen, die nirgendwo sonst auf der Welt erhältlich sind. Im neuen, kreisrunden Apple Park, das Star-Architekt Norman Foster wie ein Raumschiff gestaltete, gibt es ein über 220 Quadratmeter großes Café und einen fast 1.000 Quadratmeter umfassenden Shop für Besucher.

  2. Googleplex Campus & Android Statue Garden, Mountain View: Auf dem Google-Campus dominieren die Farben des Konzernlogos Blau, Rot, Gelb und Grün. Und im Skulpturengarten wird bei jedem neuentwickelten Betriebssystem eine bunte Android-Skulptur in Form einer berühmten Süßigkeit aufgestellt, mit denen sich die Gäste fotografieren können. Natürlich gibt es einen Shop, und es kann schon mal passieren, dass das selbstfahrende Google-Auto um die Ecke kommt.

  3. Computer History Museum, Mountain View: Warum beginnt die Geschichte der Computer schon vor 2.000 Jahren? Wann nahm autonomes Fahren seinen Anfang? Wo liegen die Wurzeln des Internets? Antworten gibt das Computer History Museum anhand von über 1.100 Exponaten, darunter auch einige der ersten Computer der Geschichte aus den 1940ern und 1950ern.

  4. NASA Ames Research Center, bei Moffett Field: Dieses Forschungszentrum der US-Raumfahrtbehörde hat schon oft eine Schlüsselrolle bei Weltraummissionen gespielt. Im kostenlosen Besucherzentrum können Gäste den Alltag in einer Raumstation kennenlernen und etwas über die Arbeit des Forschungszentrums erfahren.

  5. Lick Observatory, Mount Hamilton: In fast 1.300 Metern Höhe erfährt man mehr über die Zusammenarbeit mit Physikgenie Stephen Hawking und die Suche nach intelligentem Leben im Universum. Im Sommer finden eine Konzertreihe mit Astronomievorträgen und nächtliche Sternbeobachtung mithilfe eines 36-Zoll Refraktoren-Teleskops statt.

  6. The Tech Museum of Innovation, San José: Einen echten Roboter designen, mit tragbarer Technologie spielen und eine Erdbeben-Simulation erleben - das alles gibt es in diesem Museum.

  7. Beam Store, Palo Alto: In der University Avenue 425 in Palo Alto werden Technik- und SciFi-Fans glücklich: Nicht ein Mitarbeiter ist körperlich anwesend; die Angestellten steuern aus der Ferne Roboter auf Rädern, die den Besuchern über Bildschirme, Lautsprecher und Sprachsteuerung behilflich sind.

Vom Weinfestival bis zur Winchester Mystery Tour

Kulturell, kulinarisch und sportlich ist rund ums Jahr in San José und Umgebung immer etwas geboten. Hier eine Auswahl von Veranstaltungshighlights bis September 2017:

  1. AMGEN Tour of California (15.5.): Die Rad-Elite der Welt macht auch in San José Station.
  2. 6th Annual Taco Festival of Innovation (27.5.): Die größte und beste Auswahl des mexikanischen Teiggerichts im San Josés History Park.
  3. Winchester Mystery House Explore More Tour (28.5. bis 5.9. / 6.9. bis 31.12.): Sarah Winchester, Witwe des Gewehrfabrikanten William Winchester, fürchtete 1884 beim Bau des viktorianischen Herrenhauses die Geister derer, die durch das Winchester-Gewehr starben und ließ es wie ein Labyrinth bauen: Türen, hinter denen sich nur eine Wand befindet, eine Treppe, die sieben Stufen hinab und dann wieder elf hinauf führt, eine Tür, die in den Abgrund führt - dies sind nur einige der Kuriositäten im Winchester Mystery House.
  4. Jazz on the Plazz, Los Gatos Music & Arts (21.6. bis 23.8.): Auf der Los Gatos Town Plaza sitzen, einen Wein trinken und Live-Jazz hören - donnerstags von 18.30 bis 20.30 Uhr.
  5. Tahiti Fête of San José (1. bis 3.7.): Der größte Wettbewerb für tahitischen Tanz in den USA. Dazu gibt es polynesische Spezialitäten und Kunsthandwerk aus der Südsee.
  6. Obon Festival Japantown San José (8./9.7.): Alljährliches Festival der japanischen Gemeinde von San José mit fernöstlichen Spezialitäten, Ausstellungen, Vorführungen und einer großen Parade mit mehr als 1.000 Tänzern in traditionellen Kostümen.
  7. San José Renaissance Faire (5./6.8.): 800 kostümierte Darsteller, die musizieren, jonglieren oder auf Rittersart kämpfen. Englisches Mittelalter in den USA.
  8. Santa Clara Art and Wine Festival (16./17.9.): Bei dem Benefizevent gehen die Einnahmen aus dem Verkauf der lokalen feinen Weine und regionalem Kunsthandwerk an wohltätige Zwecke.

Wöchentlich fünf Direktflüge ab Frankfurt

Gut zu wissen: Neben den erwähnten Ausflugzielen bieten sich von San José aus Besuche der nahe gelegenen Nationalparks Castle Rock State Park, Big Basin Redwoods State Park oder Henry W. Coe State Park an. Abstecher zu charmanten Kleinstädten wie Saratoga, Los Gatos, Campbell oder Palo Alto sind empfehlenswert. San José ist durch seine Nähe zu den Küstenregionen Santa Cruz und Monterey und zu Nationalparks sowie dem Yosemite National Park auch der perfekte Ausgangspunkt für einen Roadtrip durch Nordkalifornien.

Anreise: Im Norden von San José, nur eine Viertelstunde Fahrtzeit von Downtown entfernt, liegt der Norman Y. Mineta San José International Airport. Der Flughafen des Silicon Valley ist Gateway zu acht internationalen Destinationen und zu 32 nationalen Flughäfen mit Direktverbindungen. Lufthansa bietet fünf Mal pro Woche Nonstop-Flüge von Frankfurt zum Mineta San José International Airport an. Weitere Informationen: www.sanjose.org

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Anzeige
Anzeige
Top Bildershows
1
Leben wie einst Könige und Fürsten
Herrschaftliches Ambiente, historische Gemäuer, edle Antiquitäten - Gast in ...mehr
2
Palazzi, Pasta und Co.
Wenn die ersten Nebelschwaden über den Canal Grande ziehen und das "Acqua ...mehr
3
Hier wartet man gern
Im Schnitt verbringt der Mensch 374 Tage seines Lebens mit Warten. Beim Arzt, ...mehr
4
Wie aus einem Horrorfilm
Sie hängen an Bäumen, baumeln im Wind, starren mit leerem Blick auf das Meer.mehr
5
Vom Kaugummi bis zur E-Zigarette
Andere Länder, andere Sitten. Das gilt auch für die Einfuhrbestimmungen so ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige